Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria siegt mit 2:0 in Magdeburg

Endlich durfte die Viktoria wieder jubeln (Fotos: Jakob Settgast/Viktoria Köln)

03.10.2020

Der FC Viktoria Köln hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev gewann am dritten Spieltag mit 2:0 (2:0) beim 1. FC Magdeburg. Vor 4.400 Zuschauern sorgten Maximilian Rossmann (12.) und Lucas Cueto (18.) vor der Pause für die beiden Treffer der Kölner. In der MDCC-Arena geriet der Vorsprung in der zweiten Hälfte nicht mehr in Gefahr.

Dotchev stellte Sebastian Mielitz ins Tor. In der Abwehr kamen Fabian Holthaus, Sead Hajrović, Maximilian Rossmann und Marcel Gottschling zum Zug. Im Mittelfeld agierten Kai Klefisch und René Klingenburg als Sechser. Lucas Cueto, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler sollten im Mittelfeld für Offensiv-Impulse sorgen. Im Sturm begann Torjäger Albert Bunjaku.

Die Gastgeber aus Magdeburg hatten sich offensichtlich eine Menge vorgenommen. Noch in der ersten Minute versuchte sich Thore Jacobsen von der 16-Meter-Linie, zielte jedoch etwas zu hoch. Nach acht Minuten verpasste Stürmer Christian Beck den Ball nur knapp. Zwei Minuten danach folgte eine schöne Kombination vom FCM: Doch Sören Bertram schoss knapp am rechten Pfosten vorbei.

 

 

Doch dann gab es einen Schock für die Gastgeber: Wunderlich trat einen Freistoß von der rechten Seite in die Mitte und Maximilian Rossmann traf per Kopf zum 1:0 für die Viktoria. In der 18. Minute setzte sich dann Cueto auf der rechten Seite im Strafraum fein durch. Sein flacher Rechtsschuss landete unhaltbar für Magdeburgs Keeper Morten Behrens im unteren linken Eck – 0:2!

Magdeburg brauchte nur kurze Zeit, um sich von dem Doppelschlag zu erholen. Allerdings agierte das Team von Thomas Hoßmang jetzt nicht mehr so passgenau, wie noch zu Spielbeginn. So wurde es für die Viktoria erst in der 38. Minute wieder gefährlich: Daniel Steininger, der von der rechten Seite in den Strafraum eindrang, schoss links am Gehäuse vorbei. Damit ging es mit einem Kölner 2:0 in die Pause.

In den zweiten 45 Minuten stellte Viktoria-Chefcoach Dotchev zunächst kaum um. Lediglich Bernard Kyere kam für den angeschlagenen Hajrović. Und auch im Spiel selbst änderte sich erst einmal nicht viel. Magdeburg versuchte, den Druck zu erhöhen. Die Viktoria lauerte auf Kontergelegenheiten. Beide Teams erspielten sich allerdings bis zur 80. Minute keine zwingenden Torgelegenheiten.

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/BuQ9q8jF-d0" width="100%"></iframe>

Dann hätte es dann allerdings 3:0 für die Viktoria heißen müssen. Der eingewechselte Simon Handle legte von der rechten Seite flach für Timmy Thiele (ebenfalls neu im Spiel) auf, der aus fünf Metern das Tor nur knapp verfehlte. Die Viktoria drehte insgesamt in den Schlussminuten noch einmal auf. Doch es gelang nicht, die Führung auszubauen. So blieb es beim 2:0-Auswärtssieg für die Kölner.

Aufstellung: Sebastian Mielitz – Fabian Holthaus, Sead Hajrović (46. Bernard Kyere), Maximilian Rossmann, Marcel Gottschling – Kai Klefisch, René Klingenburg – Lucas Cueto, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (65. Simon Handle) – Albert Bunjaku (73. Timmy Thiele)

Tore: 0:1 Maximilian Rossmann (12.), 0:2 Lucas Cueto (18.)

Gelbe Karten:

1.FC Magdeburg: Sebastian Jakubiak (65.), Daniel Steininger (89.), Morten Behrens (90.)

Viktoria Köln: Kai Klefisch (45.), Marcel Gottschling (45.), René Klingenburg (78.)

Zuschauer: 4.400

<iframe allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" frameborder="0" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/DKA2CualJPU" width="100%"></iframe>

Viktoria – das V steht für Vussball!

Aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!

Tickets für die nächsten Heimspiele von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!