Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Abstiegskampf in Magdeburg

Foto: Viktoria Köln

12.06.2020

Der FC Viktoria Köln verlor am Dienstag in einem umkämpften Heimspiel gegen den SV Meppen mit 1:3. Das ist jedoch nicht der einzige Grund, bei der Partie am Samstag alles zu geben: Denn ein Blick auf die Tabellensituation zeigt vor dem 32. Spieltag, dass der 1. FC Magdeburg der Mannschaft um Top-Torjäger Albert Bunjaku dicht auf den Fersen ist.

Beginn:

Das Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FC Viktoria Köln wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Samstag um 14.00 Uhr in der MDCC-Arena angepfiffen.

Das Hinspiel:

Das Hinspiel und gleichzeitig erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften endete mit einem 1:1-Unentschieden vor 2.739 Zuschauern im Sportpark Höhenberg. Bei der Partie am 13. Spieltag übersah Schiedsrichter Patrick Hanslbauer kurioserweise gleich zwei reguläre Treffer – einen für die Kölner und einen für die Gäste. Simon Handle erzielte das frühe Führungstor (8.) für die Mannschaft von Drittliga-Rekordtrainer Pavel Dotchev. Zum Ausgleich traf Sören Bertram in der 20. Spielminute.

Die personelle Situation:

Mit 24 Spielern fällt die Kadergröße des 1. FCM nicht gerade üppig aus. Da verwundert es nicht, dass die Sachsen-Anhaltiner gleich zweimal in der Winter-Transferperiode aktiv geworden sind. Mit Patrick Möschl und Daniel Steininger haben sie ihr Team mit zwei offensivstarken Spielern verstärkt. Der österreichische Mittelstürmer Möschl stand im Vorfeld bei Dynamo Dresden unter Vertrag und absolvierte 30 Zweitliga-Spiele für die Sachsen. Auch der 24-jährige Steininger kann Zweitliga-Erfahrung vorweisen. Für Greuther Fürth schoss er fünf Tore in 49 Spielen.

Verletzte Spieler und Sperren:

Die Blau-Weißen, die in der vergangenen Saison noch in der 2. Liga spielten, müssen am Samstag verletzungsbedingt auf ihren Innenverteidiger Philipp Harant verzichten. Grund dafür ist ein doppelter Bänderriss sowie eine Kapselschädigung am rechten Fuß. Außerdem werden den Magdeburgern Rechtsverteidiger Dominik Ernst (Verrenkungsbruch des Sprunggelenks) und Innenverteidiger Dustin Bomheuer (Kreuzbandriss) fehlen. Die Kölner treten wohl ohne den Langzeitverletzten Michael Seaton (nach Syndesmosebandriss wieder im Training) an. Auch auf Torwart André Weis (Muskelfaserriss im Hüftbeuger) muss bei den Höhenbergern verzichtet werden. Gelb- oder Rot-Sperren gibt es bei beiden Teams nicht.

Die aktuelle Lage:

Nach der Niederlage beim F.C. Hansa Rostock steht Magdeburg mit 37 Punkten auf Platz 14 in der Tabelle und steckt damit mitten im Abstiegskampf. Wer hätte das gedacht, nachdem sie zu Beginn der Saison als Aufstiegsaspirant betitelt wurden. Die Kölner stehen mit nur einem Zähler mehr da und wissen um die Wichtigkeit dieses Sechs-Punkte-Spiels.

Der Trainer:

Nachdem der 1. FC Magdeburg eine weitere Niederlage beim F.C. Hansa Rostock verkraften musste, reagierte der Verein und stellte Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz mit sofortiger Wirkung frei. Seit dem Re-Start der 3. Liga konnte der 1. FCM unter seiner Leitung lediglich vier Punkte aus vier Partien holen. Bis zum Saisonende wird Thomas Hoßmang den Cheftrainerposten übernehmen. Aufgrund noch ausstehender Corona-Tests muss der 53-Jährige bei seinem Debüt gegen die Höhenberger auf der Tribüne Platz nehmen.

Die Partie in den Medien:

Anpfiff der Partie ist am Samstag um 14:00 Uhr. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) zu sehen sein. Außerdem werden die Anhänger der Viktoria über Facebook, Instagram, Twitter und YouTube auf dem Laufenden gehalten. Live dabei sind natürlich auch die Hörer von Radio Viktoria.

Viktoria – das V steht für Vussball! #VollgasfuerdenKlassenerhalt

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!