Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Damals: 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli

Im Sportpark Höhenberg gab es schon einige historische Spiele zu sehen (Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln)

20.04.2020

Der Spielbetrieb im Profifußball ruht. Dadurch gibt es Zeit, häufiger in der Klub-Historie herumzustöbern und nach schönen Erinnerungen zu suchen. Und der 20. April ist da ein ganz besonderes Datum. Es ist der Tag, an dem Viktoria Köln vor 41 Jahren zum einzigen Mal den FC St. Pauli schlug.

Es war der 20. April 1979. Es gab viele Wolken am Himmel und dazu noch Regen. Kein Wunder also, dass an diesem Freitagabend nur etwa 2.500 Zuschauer den Weg nach Höhenberg fanden – und das am 32. Spieltag der 2. Liga!

Nachdem Viktoria Köln in der Saison zuvor Verbandsliga-Meister geworden war, spielte die Mannschaft erstmals in der 2. Liga Nord.

Beim Hinrunden-Spiel im Wilhelm-Koch-Stadion in Hamburg hatte es ein 1:1 gegeben. Doch beim zweiten Aufeinandertreffen beider Teams in Köln trumpfte die Viktoria gegen den haushohen Favoriten ganz groß auf. Auf einem Abstiegsplatz stehend, hatte Trainer Ernst-Günter Habig seine Mannschaft hervorragend eingestellt. Am Ende sprang nach Toren von Peter Langer (36.), Jürgen Jendrossek (51.) und Bernhard Hermes (54.) ein klarer 3:0-Erfolg gegen den damaligen Erstliga-Absteiger heraus.

Der Sieg gegen das Team von Trainer Sepp Piontek war wichtig, denn am Ende gelang den Kölnern nach starkem Saisonendspurt als Tabellensechzehnter doch noch der Klassenerhalt. Für St. Pauli ging es danach in die Oberliga-Nord. Zwar beendeten die Hamburger die Saison als Sechster, doch der DFB verweigerte dem damals überschuldeten Verein die Lizenz für die anschließende Saison. Bis heute trafen beide Mannschaften nie wieder in einem Meisterschaftsspiel aufeinander. Somit war es ein Sieg für die Ewigkeit!

Viktoria – das V steht für Vussball!

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!