FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Viktoria springt runter vom Abstiegsplatz

Fotos: Peter Ciper/Viktoria Köln

01.03.2020

Der FC Viktoria Köln hat mit dem zweiten 1:0-Sieg in Folge den Sprung von den Abstiegsplätzen geschafft. Nach dem Erfolg gegen Großaspach in der Vorwoche und dem Sieg am Sonntag beim FC Ingolstadt belegt die Mannschaft von Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev in der 3. Liga Rang 16.

Pavel Dotchev setzte im Audi Sportpark vor 4.972 Zuschauern auf Schlussmann André Weis. In der Abwehr waren Jonas Carls, Sead Hajrović, Dominik Lanius und Marcel Gottschling (für Patrick Koronkiewicz, Riss in der Sehne im Adduktorenbereich) im Einsatz. André Dej und Hamza Saghiri begannen auf der Sechserposition. Simon Handle, Mike Wunderlich und Steven Lewerenz bildeten das offensive Mittelfeld. Michael Seaton agierte kurzfristig als vorderste Spitze, nachdem sich Albert Bunjaku beim Aufwärmen einen Hexenschuss zugezogen hatte.

Die Viktoria begann recht offensiv, schon in der ersten Minute erspielten sich die Kölner einen Eckball. Dieser blieb allerdings ohne Wirkung. Ingolstadt versuchte zunächst, den Spielaufbau der Höhenberger früh zu stören. Das änderte sich aber im Laufe der Partie. Eigene Offensivbemühungen von den Gastgebern waren zu Beginn nicht zu sehen. Ab der zehnten Minute wurden die Schanzer stärker. Besonders nach Eckbällen, so wie in der 16. Minute, wirkten sie gefährlich. Allerdings fanden zwei Standards hintereinander keinen Abnehmer.

In der 25. Minute hatte Maximilian Beister die erste gute Chance für den FCI. Doch er fand nach seinem Linksschuss aus zehn Metern in Keeper Weis seinen Meister. Eine weitere gute Aktion der Ingolstädter folgte in der 43. Minute, als Frederic Ananou aus 25 Metern trocken abzog. Doch sein Geschoss aus zentraler Position ging über den Kasten der Kölner. Ansonsten passierte in den ersten 45 Minuten nicht mehr viel, sodass es mit dem 0:0 in die Kabinen ging.

Pavel Dotchev schickte sein Team in unveränderter Aufstellung in die zweite Halbzeit. Das Spiel nach vorn wurde jetzt genauer und somit gefährlicher. In der 53. Minute sorgte ein großartiger Konter der Kölner für die Führung: Seaton erlief auf der linken Seite einen langen Ball aus der eigenen Hälfte und brachte ihn schön in die Mitte auf Lewerenz, der das Leder mit dem linken Fuß an Torhüter Fabijan Buntic vorbei im Gehäuse der Gastgeber versenkte.

Fünf Minuten später zog Beister aus 18 Metern mit links ab, doch sein Schuss verfehlte das Tor von Weis. Die Viktoria geriet jetzt stärker unter Druck. Nach Fehler von Dej in der 63. Minute verhinderte Weis nach einer tollen Aktion von Dennis Eckert Ayensa mit einer Glanzparade den Ausgleich. Fünf Minuten danach gab es aber wieder Gefahr durch die Kölner. Wunderlichs Distanzschuss aus 30 Metern ging letztlich allerdings deutlich über das Ingolstädter Gehäuse. Diese Art der Entlastung war in dieser Phase aber wichtig.

In den letzten zwanzig Minuten bekam Viktoria Köln wieder etwas mehr Ruhe in die Partie. Allerdings gelang beim Spiel in die Spitze immer noch wenig. Aufgrund der fehlenden Entlastung mussten die Gäste bis zum Schlusspfiff zittern, um nicht doch noch den Ausgleich zu kassieren. „Wir haben mit der ersten richtig guten Chance in der zweiten Halbzeit gleich ein Tor gemacht“, sagte Viktoria-Trainer Dotchev nach dem Spiel. Seine Einschätzung: „Am Ende war es ein glücklicher Sieg.“  

Aufstellung: André Weis – Jonas Carls, Sead Hajrović, Dominik Lanius, Marcel Gottschling – André Dej (66. Moritz Fritz), Hamza Saghiri (88. Bernard Kyere) – Simon Handle, Mike Wunderlich, Steven Lewerenz (83. Fabian Holthaus) – Michael Seaton

Tore: 0:1 Steven Lewerenz (53.)

Gelbe Karten:

FC Ingolstadt: Nico Antonitsch (90.)

Viktoria Köln: André Dej (34.), Marcel Gottschling (75.), Hamza Saghiri (87.)

Zuschauer: 4.972

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!