Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Viktoria auswärts in Ingolstadt

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

26.02.2020

Am letzten Freitag ging die Viktoria mit einem 1:0 als Sieger gegen die SG Sonnenhof Großaspach vom Platz. Nun geht es am Sonntag zum Tabellenvierten der 3. Liga, den FC Ingolstadt. Genau wie im Hinspiel möchte Viktoria Köln wichtige Punkte gegen die Schanzer mitnehmen.

Das Hinspiel:

3:0 siegte die Viktoria in der Hinrunde gegen den FC Ingolstadt 04. Zwar begann der FCI damals stark, aber die Viktorianer steigerten sich in der Partie kontinuierlich und gingen somit verdient als Sieger vom Platz. Simon Handle (22.), Dominik Lanius (30.) und Kevin Holzweiler (70.) erzielten für die Kölner am 31. August die Treffer im heimischen Sportpark Höhenberg.

Die personelle Situation:

Im Winter hat sich der Verein aus Bayern personell nicht verstärkt. Allerdings hat auch kein Spieler den Verein verlassen. In der Partie am Sonntag werden den Schanzern Tobias Schröck (Adduktorenverletzung), Gordon Büch (Kreuzbandverletzung) und Thomas Keller (Bänderanriss im Sprunggelenk) fehlen. Keller hatte schon in der Hinrunde nicht die kompletten 90 Minuten absolviert, denn er wurde in der 58. Minute nach einem Foul an Marcel Gottschling des Feldes verwiesen.

Spieler im Fokus – Frederic Ananou:

Frederic Ananou hat erst fünf Saisoneinsätze auf seinem Konto. Allerdings war er auch sehr lange verletzt (Schulterverletzung). Nach 399 Tagen und einer starken Vorbereitung vor dem Auftakt nach der Winterpause, erkämpfte sich der Verteidiger wieder einen Stammplatz in der Startelf von Cheftrainer Jeff Saibene. In allen fünf Meisterschaftsspielen in diesem Jahr stand er die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Der gebürtige Münchner spielte während seiner bisherigen Karriere beziehungsweise in der Jugend einige Jahre für den 1. FC Köln. Bis zur U 19 lief er für die Geißböcke auf, ehe er zur Saison 2016/2017 zu Roda JC Kerkrade wechselte. Dort spielte er bis Januar 2018. Anschließend führte ihn sein Weg zum FC Ingolstadt 04.

Der Trainer:

Jeff Saibene ist seit der laufenden Saison Cheftrainer der Ingolstädter. Der Luxemburger konnte bisher mit seiner Mannschaft 41 Punkte einfahren und steht mit dem Team aktuell auf Platz vier. Zuletzt musste er mit dem FCI allerdings drei Niederlagen hintereinander hinnehmen. Saibene selbst ist ehemaliger luxemburgischer Nationalspieler und lief unter anderem für Standard Lüttich, BSC Old Boys Basel oder den FC Aarau auf. Als Trainer stand er beispielsweise schon beim FC St. Gallen, dem FC Thun oder Arminia Bielefeld an der Seitenlinie.

Die Partie in den Medien:

Am Sonntag ist Anpfiff um 13:00 Uhr im Audi Sportpark. Die Partie wird live bei Magenta Sport zu sehen sein. Und auch die Hörer von Radio Viktoria sind wieder live dabei. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich über die Social Media Kanäle der Viktoria (Facebook, Instagram, Twitter, YouTube) auf dem Laufenden zu halten.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!