Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria vs. Großaspach: Punkten ist Pflicht!

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

20.02.2020

Wenn am Karnevalsfreitag Viktoria Köln und die SG Sonnenhof Großaspach aufeinandertreffen, dann liegt auf beiden Mannschaften großer Druck.

„Vielleicht ist er bei uns sogar größer als bei Großaspach“, sagte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev auf der Heimspiel-Pressekonferenz vor der Partie. „Wir sind in diesem Spiel die Favoriten. Normalerweise ist es so, wenn wir zum Beispiel nach Unterhaching fahren oder gegen Uerdingen spielen, dass wir eher der Außenseiter sind. Jetzt ist die Rolle anders: Wir sind die Favoriten. Wir müssen jetzt damit umgehen können. Wir wissen ganz genau, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen müssen. Aber das sollte man nicht negativ sehen, sondern positiv. Das sollte uns motivieren.“

Für den Coach der Kölner ist es nicht einfach, die Spielweise des Kontrahenten vorherzusehen. „Nach dem Trainerwechsel hat sich Großaspach gegen Hansa Rostock sehr tapfer präsentiert. Sie haben zwar 0:1 verloren, aber sie waren sehr lauffreudig, sehr motiviert und äußerst diszipliniert. Für mich ist es jetzt ein bisschen schwieriger, vorauszusehen, wie sie gegen uns auftreten werden – mit welcher Formation und mit welchem System.“ Der 54-Jährige warnt: „Wenn einer denkt, jetzt kommt Großaspach, da holen wir mal einfach schnell drei Punkte, dann wäre das sehr fahrlässig. Das wird ein hartes Stück Arbeit und für Großaspach ist es vielleicht schon die letzte Chance, dranzubleiben. Aber ich denke nicht so sehr an den Gegner, ich denke an uns. Wir brauchen die drei Punkte. Und darauf konzentrieren wir uns.“

<iframe frameborder="0" height="300" width="100%" src="https://www.youtube.com/embed/oPMXz5tkx-s" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture"></iframe>

Markus Lang, Interimstrainer der SG Sonnenhof Großaspach, weiß ebenfalls um den Druck, der auf seinem Team lastet. Deshalb hat er versucht, unter der Woche im Umgang mit seiner Mannschaft positiv zu agieren. „Wir haben die Mannschaft bestmöglich auf das Auswärtsspiel in Köln vorbereitet“, so Lang auf der Internetseite seines Vereins. „Es ist zudem doch völlig klar, dass wir unbedingt einen Dreier einfahren wollen – das ist in unserer jetzigen Situation nicht nur notwendig, um den Bock umzustoßen, sondern auch deshalb wichtig, um gleichzeitig wieder neuen Mut sowie Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu schöpfen.“ Man fiebere dem Flutlichspiel in Köln mit großer Vorfreude entgegen. Lang: „Wir können das packen, das muss allen bewusst sein und dafür werden wir alles geben.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere Nachrichten zur Drittliga-Mannschaft vom FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!