Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria empfängt die „kleinen“ Bayern

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

03.02.2020

Am 8. Februar trifft der FC Viktoria Köln auf die Bundesligareserve des FC Bayern München. Die Partie zwischen dem Tabellensechzehnten und -zwölften der 3. Liga verspricht interessant zu werden, schließlich durften sich beide Teams am 22. Spieltag über drei Punkte freuen. Während die Gastgeber aus Höhenberg am 31. Januar mit 4:3 (1:0) beim Halleschen FC siegten, gewann der FC Bayern II einen Tag danach im Heimspiel gegen den F.C. Hansa Rostock mit 1:0 (1:0).

Obwohl es für die Münchner am Ende brenzlig wurde, konnte Trainer Sebastian Hoeneß zufrieden sein. „Ich glaube, dass wir vorher schon den Sack zumachen müssen“, so der 37-Jährige hinterher. „Wir haben uns schon viele Chancen erspielt. Trotzdem stand es kurz vor Schluss dann immer noch nur 1:0. Dann wird es meistens noch einmal heiß. Ich finde trotzdem, dass unsere Jungs das gut verteidigt haben.“ Für das Team der Bayern, zu dessen Kader so interessante Spieler wie Lars Lukas Mai, Sarpreet Singh, Kwasi Okyere Wriedt und Joshua Zirkzee zählen, war es der zweite Sieg im neuen Jahr und dazu noch der zweite zu Null.

Ganz so rosig sieht die Bilanz von Viktoria Köln im neuen Jahr noch nicht aus. Allerdings gelang auch den Höhenbergern nach dem Unentschieden der Vorwoche (2:2 in Chemnitz) beim Halleschen FC ein lang ersehnter Dreier. „Ich bin sehr glücklich und freue mich riesig für die Mannschaft“, sagte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev nach dem 4:3-Erfolg. „Wir haben gekämpft und nicht den besten Fußball angeboten. Wir haben kaum Entlastung und wenig Ballbesitz gehabt. Aber es war uns vorher bewusst, dass wir nicht in der Lage sein werden, den Gegner zu kontrollieren. Deshalb hatten wir taktisch umgestellt. Wir haben unsere Möglichkeiten eiskalt genutzt.“

An das Hinrundenspiel gegen die Bayern in München erinnern sich die Höhenberger mit Stolz. Denn da triumphierten die Mannen um Kapitän Mike Wunderlich in beeindruckender Art und Weise mit 5:2 (3:0). Albert Bunjaku (10. und 35.), Mike Wunderlich (19. und 69.) sowie Simon Handle (88.) sorgten Anfang August im Stadion an der Grünwalder Straße für die Viktoria-Tore. Nun soll im Rückspiel der Aufsteiger ebenfalls ein Sieg her.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!