FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

FC Viktoria Köln 1904

U 19: Heimniederlage gegen Oberhausen

Viktoria-Torschütze Selim Ajkic (Foto: Viktoria Köln)

02.02.2020

Die A-Jugend von Viktoria Köln ist mit einer 1:3-Pflichtspielpleite in das Fußballjahr 2020 gestartet. Im Bundesliga-Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen gerieten die Höhenberger schon vor der Pause mit 0:2 in Rückstand.

Dabei hatten die Rechtsrheinischen gleich zu Beginn des Aufeinandertreffens eine Riesen-Tormöglichkeit, als Lamin Touray aus einer Eins-zu-eins-Situation heraus vor dem Gäste-Gehäuse eine klare Einschussmöglichkeit vergab. Besser machten es dagegen die Kleeblätter aus Oberhausen: Furkan Cakmak (21.) und Erick Surmanski (29.) sorgten für den nicht unverdienten 2:0-Halbzeitstand aus Sicht von RWO. Dabei konnten sich die Viktorianer noch bei ihrem Torwart Maximilian Ueing bedanken, der kurz vor der Pause einen Foulelfmeter von Emre Mustafa Kücük parierte.

Die Halbzeitansprache von Viktoria-Trainer Jürgen Kohler zeigte allerdings Wirkung. Kurz nach dem Wiederanpfiff verkürzte Selim Ajkic auf 1:2 (46.). Der Treffer gab den Gastgebern mächtig Auftrieb. Fortan war die Viktoria die dominierende Mannschaft, doch beste Chancen wurden teils leichtfertig vergeben. „Wir sind nach der Halbzeit sehr gut zurückgekommen und machen das 1:2“, so Kohler nach der Partie. „Wir müssen dann eigentlich das 2:2 machen und schaffen es nicht. Dann fällt nach einem Einwurf und einem Lattenschuss die Entscheidung – weil ein Spieler etwas schneller ist.“

Nach der 3:1-Führung der Gäste durch Marius Heck in der 68. Minute war die Partie entschieden. Kohler: „Da müssen wir einfach aufmerksamer sein. Und wir müssen die Chancen, wenn wir zurückliegen, einfach auch in Tore ummünzen.“

Das Team von Weltmeister Kohler ist damit seit sechs Meisterschaftsspielen in Folge ohne Sieg und belegt mit dem 12. Tabellenrang aktuell einen Abstiegsplatz in der A-Junioren-Bundesliga West.

„Wir müssen jetzt schauen, dass die Moral wieder aufgebaut wird und wir negative Dinge ausblenden. Wir stehen unter dem Strich, also können wir jetzt nur noch gewinnen. Wir müssen Erfolgserlebnisse schaffen – egal ob im Training oder im Spiel“, so Kohler. Mit Ausblick auf die nächsten Spiele beim FC Schalke 04 und zu Hause gegen Preußen Münster hofft der Viktoria-Coach, dass ihm das mit seinem Team möglichst schnell gelingt.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Weitere Nachrichten aus dem Bereich der U 19 von Viktoria Köln gibt es hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!