Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Wiedersehen mit Patrick Glöckner

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

22.01.2020

Am Samstag trifft die Viktoria im ersten Pflichtspiel des Jahres 2020 auf einen alten Weggefährten: Denn Patrick Glöckner, ehemaliger Cheftrainer der Höhenberger, trainiert seit September 2019 den Chemnitzer FC und somit den kommenden Gegner von Kapitän Mike Wunderlich und seinen Teamgefährten.

Die Hinrunde:

Wer die 3. Liga genau verfolgt, weiß, dass es in der Hinrunde nicht ganz so rund für den Chemnitzer FC lief. Mit 20 Punkten stehen die Sachsen zurzeit einen Punkt und damit einen Platz hinter der Viktoria. Gerade der Beginn der Saison verlief miserabel für den CFC: In den ersten zehn Spielen konnten die Sachsen lediglich einmal als Sieger vom Platz gehen. Hinzukamen drei Unentschieden und sechs Niederlagen. Seit dem Trainerwechsel geht es allerdings bergauf bei den Himmelblauen: Denn seitdem Glöckner an der Seitenlinie steht, konnten sie aus elf Meisterschaftsspielen 14 Zähler holen. 

Das Hinspiel:

Im Hinspiel konnte sich die Viktoria mit 3:2 durchsetzen. 75 Minuten lang waren die Höhenberger damals den Gästen aus Chemnitz klar überlegen. Mit 3:0 ging es nach Toren von Bunjaku (22. und 27.) sowie Handle (31.) in die Pause. Dann kamen die Sachsen noch einmal ran und konnten mit zwei Treffern durch Bozic (76.) und Bonga (80.) auf 2:3 verkürzen. Am Ende blieb es aber beim ersten Sieg in der 3. Liga für Viktoria Köln.

Die personelle Situation:

Die Sachsen werden am Wochenende definitiv auf Tobias Müller (Leistenoperation), Ioannis Karsanidis und Noah Awuku (beide Kreuzbandriss) verzichten müssen. Innenverteidiger Niklas Hoheneder fehlt aufgrund einer Gelbsperre.

Der Trainer:

Erst im September übernahm Ex-Viktoria-Coach Patrick Glöckner den Klub aus Chemnitz. Er folgte auf David Bergner. Jeder Fan der Kölner weiß, dass Glöckner einen großen Anteil am Aufstieg der Viktoria in die 3. Liga hatte. Bekannt ist allerdings auch, dass er am letzten Spieltag der vergangenen Saison nicht mehr auf der Bank der Höhenberger saß und damals durch Jürgen Kohler, Roland Koch und Özkan Turp ersetzt wurde. In seiner aktiven Zeit als Spieler lief Glöckner unter anderem für Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach sowie den FSV Frankfurt auf.

Bisherige Bilanz:

Das erste Spiel zwischen der Viktoria und dem CFC fand in der Hinrunde statt. Vorher trafen beide Teams noch nie in einem Meisterschafts- oder Pokalspiel aufeinander.

Die Partie in den Medien:

Anpfiff der Partie am Samstag ist um 14:00 Uhr im Stadion an der Gellertstraße. Die Begegnung wird wie immer live von Magenta Sport (in der Konferenz und als Einzelspiel) übertragen. Wer über kein Abonnement der Internet-Plattform verfügt, ist bei Radio Viktoria live dabei. Über die Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) der Viktoria werden die Fans der Höhenberger ebenfalls auf dem Laufenden gehalten.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!