FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

3:2 bei letzter Generalprobe vor Chemnitz

Fotos: Julia Schulz/Viktoria Köln

19.01.2020

Der FC Viktoria Köln hat das letzte Testspiel vor der ersten Drittligapartie im neuen Jahr mit einem Sieg abgeschlossen. Beim Regionalliga-Team vom SV Bergisch Gladbach setzten sich die Höhenberger mit 3:2 durch.   

Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev bot in der BELKAW-Arena im Tor zunächst André Weis auf. In der Abwehr setzte er auf Jan-Lukas Funke, Dominik Lanius, Dario De Vita und Patrick Koronkiewicz. Das Mittelfeld bildeten Steven Lewerenz, André Dej, Hamza Saghiri und Richmond Tachie. Albert Bunjaku und Michael Seaton spielten im Sturm.

In der siebten Minute erspielten sich die Höhenberger die erste Möglichkeit: Dej nahm einen Ball 18 Meter vor dem Gehäuse per Dropkick, doch sein sehenswerter Versuch ging knapp über das Tor. 120 Sekunden später prüfte Tachie mit einem Flachschuss Keeper Peter Stürmer. Kurz danach köpfte Seaton links neben das Tor (10.).

Anschließend folgte eine richtig gute Möglichkeit für Bergisch Gladbach: Doch Viktoria-Keeper Weis spitzelte dem allein auf das Tor zustürmenden Patrick Hill den Ball noch mit beiden Händen vom Fuß (11.). Danach verflachte die Partie ein wenig. In der 27. Minute sorgte Tachie allerdings für ein Highlight. Von Bunjaku schön in Szene gesetzt, erzielte er aus halblinker Position das 1:0 für die Viktoria.

In der 31. Minute wechselte Dotchev Tobias Willers für De Vita ein, der sich zuvor eine Fleischwunde am rechten Fuß zugezogen hatte. Acht Minuten später setzte sich wieder Tachie am rechten Strafraumeck durch und zog von dort trocken ab – der Ball landete unhaltbar an der Unterkante der Latte und von dort im Tor. Damit stand es 2:0 für die Viktoria. In der 42. Minute gab es die Möglichkeit, die Führung auszubauen: Bunjaku traf den Pfosten.

In der zweiten Halbzeit kamen bei Viktoria Köln Mark Depta (für Weis), Robin Bird (für Koronkiewicz), Timo Hölscher (für Bunjaku) und Sven Kreyer (für Seaton) in die Partie. Wie in der ersten Hälfte brauchten die Höhenberger eine Weile, um ihren Rhythmus zu finden. Es dauerte bis zur 61. Minute, bis Saghiri mit einem Distanzschuss Torgefahr ausstrahlte.

In der 62. Minute sorgte Metin Kizil allerdings für den Anschlusstreffer. Somit war die Viktoria in den kommenden Minuten noch einmal gefordert. Pavel Dotchev wechselte in der 65. Minute Kai Klefisch (für Dej) und Simon Handle (für Lewerenz) ein. In der 71. Minute scheiterte Kevin Dabo mit einem harten Fernschuss an Viktoria-Keeper Depta. Drei Minuten später machte es Daniel Isken besser, sein Geschoss landete genau rechts oben im Winkel.

Doch der Ausgleich währte nicht lange: Handle erzielte in der 77. Minute aus zwölf Metern mit einem Flachschuss die erneute Führung für die Kölner. Von diesem Rückschlag erholte sich der SV Bergisch Gladbach nicht mehr. Auf der anderen Seite ließen die Höhenberger auch nichts mehr anbrennen, sodass es beim 3:2-Auswärtserfolg blieb.

Tore: 0:1 Richmond Tachie (27.), 0:2 Richmond Tachie (39.), 1:2 Metin Kezil (62.), 2:2 Daniel Isken (74.), 2:3 Simon Handle (77.)

Gelbe Karten:

SV Bergisch Gladbach 09: Cenk Durgun (58.), Milo Mc Cormick (86.)

Viktoria Köln: -

Zuschauer: 400

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!