Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Gegnercheck: Letzte Auswärtsreise des Jahres!

Foto: Julia Schulz/Viktoria Köln

04.12.2019

Am Samstag heißt es für Viktoria Köln zum letzten Mal „Drittliga-Auswärtsspiel“ in diesem Kalenderjahr. Dabei reist die Mannschaft zu den Würzburger Kickers.

Die aktuelle Lage:

Die letzten Spiele liefen für die Würzburger, ähnlich wie für die Viktoria, nicht sehr erfolgreich. Lediglich vier Punkte konnten die Franken in den vergangenen fünf Spielen einfahren. Im letzten Spiel gegen den F.C. Hansa Rostock hatte Würzburg Pech: Die Kickers verloren durch ein Eigentor von Luca Pfeiffer in der 45. Minute mit 0:1. In der Tabelle stehen die Franken aktuell auf dem 16. Tabellenplatz und somit einen Rang hinter der Viktoria. Beide Teams trennt nur ein Punkt.

Die personelle Situation: 

Die Kickers aus Würzburg sind mit 29 Spielern gut aufgestellt. Für diese Saison hat sich das Team mit 18 Akteuren verstärkt. 16 Spieler verließen den Verein. Dass bisher noch nicht alles perfekt läuft, hat sicher auch mit dem großen Umbruch im Team zu tun. Darüber hinaus gibt es einige Ausfälle zu beklagen. Am Samstag werden den Kickers vermutlich die Langzeitverletzten Maximilian Breunig (Reha nach Unfall), Hüseyin Cakmak (Knieverletzung) und Yassin Ibrahim (Leistenprobleme) fehlen.

Spieler im Fokus - Vincent Müller:

Der gebürtige Kölner steht nun seit sieben Spieltagen durchgehend im Tor der Würzburger und kam für einen Jungprofi schon auf reichlich Spielzeit. Erst zur laufenden Saison wechselte er aus der Domstadt zu den Würzburger Kickers. Beim 1. FC Köln stand er bis zur U 19 im Kasten und wechselte schließlich ins Frankenland. Ob Müller am Wochenende spielen wird, ist aber noch nicht sicher. Nach einer Verletzung beim Mittwochstraining müssen die kommenden Tage zeigen, ob er spielen kann.

Der Trainer:

Als ehemaliger Spieler des VfR Aalen trainiert Michael Schiele die Würzburger nun bereits seit 2017: Seit insgesamt 91 Meisterschafts- und Pokalspielen steht er als Chefcoach an der Seitenlinie. Vor seiner Zeit bei den Kickers war er auch als Co-Trainer bei Greuther Fürth und beim VfR Aalen angestellt. 

Bisherige Bilanz:

Am Samstag wird es zu einer Premiere zwischen Würzburg und der Viktoria kommen: Beide Teams stehen sich zum ersten Mal in einem Meisterschaftsspiel gegenüber.

Die Partie in den Medien:

Anpfiff der Partie am Samstag in der Flyeralarm Arena ist um 14:00 Uhr. Die Begegnung wird live bei Magenta Sport (als Einzelspiel und in der Konferenz) zu sehen sein. Wer über kein Abonnement der Internet-Plattform verfügt, ist bei Radio Viktoria live dabei. Über die Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) der Viktoria werden die Fans der Höhenberger ebenfalls auf dem Laufenden gehalten.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!