Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Schommers erwartet kampfbetontes Spiel

Foto: 1. FC Kaiserslautern

27.11.2019

Am Samstag dürfen sich die Viktoria-Fans auf ein ganz besonderes Heimspiel freuen. Denn dann ist erstmalig der 1. FC Kaiserslautern im Sportpark Höhenberg zu Gast. Der Trainer der Pfälzer ist ein Rheinländer: Boris Schommers. Der 40-jährige Chefcoach der Roten Teufel stellte sich vor der Partie zum Interview.

Herr Schommers, im September haben Sie das Traineramt in Kaiserslautern übernommen. Bei einem Verein mit so viel Tradition Cheftrainer zu werden, bedeutet eine Menge Verantwortung. Ist Ihnen die Entscheidung leicht gefallen?

Boris Schommers: „Wenn man wie ich zuvor beim 1. FC Köln und in Nürnberg gearbeitet hat, dann weiß man, was einen bei einem Traditionsverein erwartet. Das sind Vereine mit besonders vielen Emotionen, hier kann man sehr viel bewegen – und genau das macht auch das Besondere aus. Beim FCK hat mich vor allem die Aufgabe gereizt, den neuen Weg selbst mitzugestalten und an vorderster Front daran zu arbeiten, den Verein wieder erfolgreicher zu machen.“

Der Druck, der vom ersten Tag an auf Ihnen lastete, muss riesig sein. Wie gehen Sie damit um?

Schommers: „Das ist für mich kein großes Problem. Ich wusste von Beginn an, was auf mich zukommt. Wenn man eine Mannschaft während der Saison übernimmt, dann ist die Aufgabe in der Regel immer schwer, weil es zuvor meist nicht gut gelaufen ist. Wir haben jetzt aber die ersten wichtigen Schritte nach vorne gemacht und sind auf einem guten Weg, die Fans wieder hinter uns zu bringen. Daran arbeiten wir weiter. Ich freue mich täglich auf die Aufgaben hier.

Zuletzt gelang der Sprung von den Abstiegsplätzen. Nach zwei Siegen in Folge steht der 1. FC Kaiserslautern auf Position 16 in der Tabelle, mit vier Punkten Abstand zu einem Abstiegsrang. Ist die größte Gefahr damit erst einmal gebannt?

Schommers: „Ich sehe die Situation realistisch. Wir haben 16 Spieltage hinter uns und noch 22 vor uns. Da kann und wird sich noch viel verändern. Wichtig für uns ist vor allem, dass wir Stabilität und Kontinuität in unser Spiel bekommen. Wenn wir unsere Qualität regelmäßig aufs Spielfeld bringen, dann müssen wir uns darüber keine Gedanken machen. Aber hier haben wir zuletzt ja den richtigen Weg eingeschlagen.“

Am 30. November treten Sie bei Viktoria Köln an. Was für ein Spiel erwarten Sie beim Drittliga-Aufsteiger?

Schommers: „Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel und eine Partie, in der uns nichts geschenkt wird und wir uns alles hart erarbeiten müssen. Viktoria hat zuletzt unglücklich gegen den Tabellenführer verloren, spielt zu Hause, das Stadion wird gut gefüllt sein, da müssen wir dagegenhalten. Ich denke beide Teams werden alles in die Waagschale werfen.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für das Heimspiel der Viktoria am 30. November gegen den 1. FC Kaiserslautern sind aktuell im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Sportpark Höhenberg und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten) erhältlich.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Viktoria Köln finden Sie hier!


Social Media

Volge uns auf Social Media!