FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

FC Viktoria Köln 1904

U 19: Knoten endlich wieder geplatzt

Foto: Viktoria Köln

27.10.2019

Der FC Viktoria Köln hat das Siegen nicht verlernt. Gegen den Wuppertaler SV setzte sich die Mannschaft in der A-Junioren-Bundesliga zu Hause mit 4:0 (0:0) durch und schaffte den Sprung von den Abstiegsrängen.

Vor den Augen von Viktoria-Mäzen Franz-Josef Wernze war das Team von Trainer Jürgen Kohler die klar überlegene Mannschaft. Doch in den ersten 45 Minuten ließ das Team der Gastgeber noch zu viele Chancen liegen.

Wernze: „Viktoria war schon in der ersten Hälfte deutlich besser – sowohl läuferisch als auch spielerisch. Einziges Manko war die Chancenauswertung, denn mehr Torgelegenheiten kann man sich eigentlich nicht wünschen.“

Das änderte sich in der zweiten Hälfte. Zunächst traf Robin Bird per Foulelfmeter (53.). Finn Belzer sorgte für ein Eigentor der Gäste (65). Dann waren Selim Ajkic (80.) und Luis Müller (84.) für die Viktoria erfolgreich.

„Die Jungs haben sich für den ganzen Aufwand, den wir unter der Woche betreiben, belohnt“, zeigte sich Trainer Kohler hinterher zufrieden. „Wir haben uns vieles im Training hart erarbeitet. Daher sind wir heute sehr glücklich.“

Viktoria Köln rückt damit erst einmal auf den neunten Tabellenplatz vor. Am kommenden Sonntag geht es zum Lokalderby zum 1. FC Köln. Die Geißböcke sind aktuell mit 23 Punkten Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga West.

Viktoria – Das V steht für Vussball!


Social Media

Volge uns auf Social Media!