Aktuelles

U 19: Sieg in der Schlussphase verschenkt

Foto: Viktoria Köln

28.09.2019

Der FC Viktoria Köln hat gegen Alemannia Aachen einen möglichen Sieg in der Schlussphase aus der Hand gegeben. In der A-Junioren-Bundesliga trennten sich die Höhenberger in Chorweiler mit 2:2 (0:0) von Alemannia Aachen.

Es war mehr drin gegen die Gäste aus Aachen. Denn trotz der spielerischen Überlegenheit und der größeren Torchancen sprang am Ende nur ein 2:2 für die Viktoria heraus. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Selim Ajkic (69.) und Arif Alkan (72.). Marvin Vraja hatte die Gäste in der 66. Minute mit einem Foulelfmeter in Führung gebracht. Davis Mungomba erzielte in der Schlussphase für Aachen noch den Ausgleich (83.).

„Das waren heute zwei verlorene Punkte. Wir waren klar die bessere Mannschaft“, so das Resümee von Viktoria-Coach Jürgen Kohler nach Ende des Spiels. „Es gab einen Elfmeter gegen uns, der – so wie mir das die Jungs erzählt haben – außerhalb des Strafraums war.“

Kohler fuhr fort: „Trotzdem muss man sagen, dass wir im Endeffekt so ein Spiel zu Ende bringen müssen. So eine Partie geht eben nicht nur 82, sondern 90 Minuten. Und da müssen wir uns einfach verbessern und auch steigern.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!