Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Flüthmann lobt starke Viktoria-Offensive

Foto: Eintracht Braunschweig

18.09.2019

Am Samstag gastiert mit Eintracht Braunschweig der Tabellenzweite der 3. Liga im Sportpark Höhenberg. Vor der Partie stellte sich Gäste-Chefcoach Christian Flüthmann unseren Fragen.

Herr Flüthmann, Sie sind nach dem Weggang von André Schubert im Juni unverhofft zum Cheftrainer in Braunschweig befördert worden. Wie überrascht waren Sie damals?

Christian Flüthmann: „Die Entwicklung kam tatsächlich sehr kurzfristig und es ging alles sehr schnell. Wir hatten am Montag Trainingsauftakt, drei Tage vorher bekam André Schubert das Angebot aus Kiel. Ich wurde dann gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, das Amt zu übernehmen. Zum Vorbereitungsstart habe ich dann meine erste Einheit als Chefcoach geleitet. Ich freue mich sehr über die Chance, für mich hat sich alles perfekt zusammengefügt.“

Vorher hatten Sie als Co-Trainer zusammen mit Schubert den Klassenerhalt geschafft. Somit waren Sie bestens über die Gegebenheiten vor Ort informiert. Hat das Ihren Start als Eintracht-Cheftrainer erleichtert?

Flüthmann: „Ja, auf jeden Fall. Ich kannte die Mannschaft, den Verein und das Umfeld, zudem war ich auch vom ersten Tag an in alle Planungen involviert. Auf der anderen Seite kannte die Mannschaft mich und meine Arbeitsweise. Ich habe auch schon als Co-Trainer Trainingseinheiten geplant und geleitet. Das war auf jeden Fall ein großer Vorteil.“

Vor Beginn der aktuellen Spielzeit wurden die Saisonziele betont defensiv ausgedrückt. Inzwischen hat sich Eintracht Braunschweig allerdings oben in der Tabelle festgesetzt. Werden die Ziele jetzt neu formuliert?

Flüthmann: „Nein, dazu gibt es aktuell keinen Anlass. Das herausgegebene Ziel ist ein Platz im oberen Drittel. Der Saisonstart ist super gelaufen, eine tolle Momentaufnahme. Die positive Stimmung nehmen wir mit, sie soll uns weiter pushen. Über neue Ziele können wir sprechen, wenn wir am 24. Spieltag immer noch unter den Top-3 in der Tabelle stehen.“

Es gibt viele neue Gesichter in Ihrem Kader. Welche Neuzugänge haben aus Ihrer Sicht bislang besonders eingeschlagen?

Flüthmann: Hier einzelne Spieler herauszupicken, wird der Mannschaft nicht gerecht. Alle Neuzugänge konnten die Qualität im Kader noch einmal erhöhen und den Konkurrenzkampf auf den einzelnen Positionen verstärken. Das hat auch das Niveau im Training noch einmal auf eine andere Stufe gehoben. Jeder Spieler im Team ist wichtig, ob in der Startelf oder von der Bank kommend.“

Jetzt steht Ihnen am Samstag Aufsteiger Viktoria Köln gegenüber. Wie schätzen Sie die Mannschaft aus Höhenberg ein?

Flüthmann: „Viktoria Köln ist super in die Saison gestartet, konnte die Aufstiegseuphorie mit in die neue Spielzeit nehmen und hat sich mit den guten Ergebnissen der ersten Begegnungen in einen Lauf gespielt. Das Team von Pavel Dotchev ist sehr offensivstark, Mike Wunderlich zieht im Mittelfeld die Fäden, Albert Bunjaku hat herausragende Abschlussqualitäten. Zudem ist es eine Mannschaft, die Fußball spielen will.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die nächsten Heimspiele von Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!