Aktuelles

3:0-Auswärtserfolg für die Viktoria

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

24.08.2019

Der FC Viktoria Köln hat das Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach mit 3:0 (2:0) gewonnen. Vor 1.514 Zuschauern in der mechatronik-Arena trafen Albert Bunjaku, Simon Handle und Mike Wunderlich für die Höhenberger.

Cheftrainer Pavel Dotchev setzte in der Abwehr zu Beginn auf Fabian Holthaus, Dominik Lanius, Lars Dietz und Marcel Gottschling. Auf der Sechserposition vertraute Dotchev auf Andrej Dej (für den kurzfristig erkrankten Mart Ristl) und Hamza Saghiri. Simon Handle, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler sollten im Mittelfeld für Impulse sorgen. Albert Bunjaku agierte als echte Spitze, Daniel Mesenhöler hütete das Tor.

Die Viktoria begann recht offensiv. In der zweiten Minute nahm Wunderlich einen Eckball von Holthaus volley, doch der Mut des Kölner Kapitäns wurde nicht belohnt. Sein Schuss ging über das Gehäuse von Maximilian Reule. In der 13. Minute kam die SG Sonnenhof Großaspach erstmals gefährlicher vor das Tor der Höhenberger. Doch Eric Hottmanns Versuch aus 17 Metern war eine sichere Beute für Mesenhöler.

In der 27. Minute wurde Wunderlich schön im Sechzehnmeterraum freigespielt. Doch aus spitzem Winkel scheiterte er mit seinem Rechtsschuss an Reule. Vier Minuten später bekam dann Bunjaku vor dem Tor den Ball. Der Routinier drehte sich einmal um die eigene Achse und verwandelte aus kurzer Distanz zum 1:0 aus Sicht der Viktoria. In der 37. Minute schloss sich eine gute Möglichkeit der Gastgeber an. Nach einem Freistoß traf Julian Leist mit dem Kopf die Latte.

Nur 60 Sekunden danach spitzelte Handle der SG-Abwehr im Strafraum den Ball vom Fuß. Somit stand er drei Meter vor dem Tor frei und traf durch die Beine von Reule zum 2:0 für die Höhenberger. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit fand Viktoria Köln schneller ins Spiel. Bunjaku prüfte Reule in der 46. Minute mit einem 18-Meter-Schuss. Großaspach bekam allerdings mehr Zugriff auf die Partie und erarbeitete sich zum Beispiel durch Dimitry Imbongo Boele eine gute Einschussmöglichkeit – Mesenhöler hielt jedoch sicher (51.). In der 66. Minute marschierte Handle allein auf das Aspacher Gehäuse zu, doch das Leder ging links knapp vorbei.

In der 67. Minute fiel dann die Vorentscheidung. Nach Zuspiel von Holzweiler verwandelte Wunderlich zum 3:0 für die Viktoria. Großaspach gab sich nicht auf: Panagiotis Vlachodimos scheiterte in der 70. Minute mit einem feinen Rechtsschuss, den Viktoria-Keeper Mesenhöler mit einer Glanztat parierte. Fünf Minuten danach passte der eingewechselte Patrick Koronkiewicz wunderbar von der rechten Außenbahn vor das SG-Gehäuse. Wunderlich nahm den Ball direkt – sein Versuch endete über dem Tor.

Nach Pass vom eingewechselten Klefisch hätte Bunjaku in der 80. Minute mit einem schönen Heber fast noch das 4:0 erzielt, doch der Ball ging rechts knapp neben den Pfosten. Aber auch den Gastgebern gelang keine Ergebniskorrektur, sodass es beim 3:0-Auswärtserfolg für die Kölner blieb.

Tore: 0:1 Bunjaku (31.), 0:2 Handle (38.), 0:3 Wunderlich (67.)

Aufstellung: Daniel Mesenhöler – Fabian Holthaus, Dominik Lanius, Lars Dietz, Marcel Gottschling (72. Patrick Koronkiewicz) – Andrej Dej (78. Kai Klefisch), Hamza Saghiri – Simon Handle, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (83. Richmond Tachie) – Albert Bunjaku

Gelbe Karten:

SG Sonnenhof Großaspach: Sebastian Bösel (40.)

FC Viktoria Köln: Andre Dej (36.), Marcel Gottschling (59.), Lars Dietz (74.)

Zuschauer: 1.514

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele vom FC Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!