Aktuelles

Nächstes Heimspiel: Sechster gegen Fünfter

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

06.08.2019

Am 17. August empfängt der FC Viktoria Köln die SpVgg Unterhaching. Am vergangenen Wochenende durften beide Teams jubeln: Die Höhenberger setzten sich bei der Bundesliga-Reserve des FC Bayern München mit 5:2 (3:0) durch, die Hachinger besiegten vor heimischer Kulisse den F.C. Hansa Rostock mit 1:0 (1:0). Die Folge: In der Drittliga-Tabelle belegt der Aufsteiger aus Köln aktuell mit sieben Punkten Rang sechs, der frühere Bundesligist Unterhaching steht mit acht Punkten gar auf Platz fünf.

„Wenn man in München gewinnt, kann man sehr zufrieden sein“, sagte Viktoria-Cheftrainer Pavel Dotchev nach dem 5:2-Erfolg.  „Nichtsdestotrotz hatte ich nach der 3:0-Führung noch nicht die Ruhe, um zu wissen, jetzt läuft alles. Der Druck der Bayern wurde immer größer und zum Glück ist vor dem Seitenwechsel nichts mehr passiert, sonst wäre es vielleicht noch kritischer für uns geworden.“ Dotchev fuhr fort: „Im entscheidenden Moment haben wir das vierte Tor gemacht, damit war das Spiel dann wirklich gelaufen.“   

Da sich Viktoria Köln und Unterhaching nicht für den DFB-Pokal qualifiziert haben, gibt es für beide Teams die Möglichkeit, bis zum Aufeinandertreffen am 17. August ein wenig Kräfte zu tanken. Kein Wunder also, dass auch bei der SpVgg am Wochenende die Freude über den Erfolg gegen Rostock im Vordergrund stand. Unterhachingss Sieg-Torschütze Felix Schröter: „Das war ein sehr wichtiges Tor für uns. Für mich was es ein sehr schönes Erlebnis: mein erstes Profi-Tor. Super, dass es geklappt und am Ende auch zum 1:0 gereicht hat.“

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele vom FC Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!