Aktuelles

Viktoria unterliegt abgebrühten Hallensern

Foto: Peter Ciper/Viktoria Köln

31.07.2019

Der FC Viktoria Köln hat das Heimspiel im Sportpark Höhenberg gegen den Halleschen FC verloren. Trotz einer ordentlichen Vorstellung musste sich das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev vor 3.100 Zuschauern gegen die effektiver agierenden Hallenser mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

Dotchev baute die Startformation der Höhenberger etwas um. In der Viererkette agierte er mit Steffen Lang, Tobias Willers, Dominik Lanius für den verletzten Bernard Kyere und Marcel Gottschling. Auf der Sechserposition spielten Mart Ristl und Kai Klefisch. Im offensiven Mittelfeld kamen Simon Handle, Mike Wunderlich und Kevin Holzweiler zum Zug. Albert Bunjaku sollte im Sturm seine Torgefährlichkeit bestätigen, während Daniel Mesenhöler das Tor hütete.

In der 18. Minute kam Florian Hansch für die Gäste mit einem Rechtsschuss aus 14 Metern gefährlich vor das Kölner Gehäuse. Allerdings ging sein Versuch über den Kasten von Mesenhöler. Vier Minuten später setzte Holzweiler seinen Teamkollegen Bunjaku rechts am Fünfmeterraum schön in Szene, aber Halles Keeper Kai Eisele wehrte den Ball zur Ecke ab. Der anschließende Eckball fand Lanius, doch sein Kopfball verfehlte das Gehäuse der Hallenser knapp.

In der 31. Minute spielte Holzweiler wieder Bunjaku im Strafraum frei, doch der scheiterte mit einem harten Rechtsschuss erneut am HFC-Keeper. Erst in der 41. Minute wurde es dann wieder brenzlig für die Gäste. Doch auch Wunderlich brachte den Ball mit seinem rechten Fuß aus 14 Metern nicht an Eisele vorbei. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Der FC Viktoria Köln kam in unveränderter Aufstellung aus der Kabine. Allerdings gab es recht früh einen Rückschlag: In der 53. Minute sorgte  Sebastian Mai nach einem Eckstoß per Kopfball ins untere linke Eck für die 1:0-Führung der Gäste. Wer jetzt dachte, die Höhenberger würden dadurch aus der Bahn geworfen, der täuschte sich. Denn die Rechtsrheinischen agierten in der Folge druckvoller. Eine Kopfballchance von Lanius war ein erster Beleg dafür (57.).

In der 63. Minute hatte Klefisch nach Wunderlich-Ecke mit dem Kopf die Chance zum Ausgleich. Nur 60 Sekunden später war es Willers, der nach einem Eckball an Eisele scheiterte. Die Hallenser versuchten in dieser Drangphase mit Schüssen aus der zweiten Reihe für Gefahr zu sorgen. Allerdings waren die Versuche zunächst recht ungenau. In der 72. Minute wechselte Trainer Dotchev Suheyel Najar (für Klefisch) und Sven Kreyer (für Handle) ein, um die Offensive zu verstärken.

Doch das nützte nichts: In der 76. Minute sorgte Pascal Sohm mit einem Flachschuss ins untere linke Eck für das 2:0 der Gäste. Viktoria Köln versuchte jetzt, alles nach vorn zu werfen. Allerdings sprang nichts Zählbares heraus, sodass es unter dem Strich bei der ersten Saisonniederlage blieb.

Tore: 0:1 Mai (53.), 0:2 Sohm (76.)

Aufstellung: Daniel Mesenhöler – Steffen Lang, Tobias Willers, Dominik Lanius, Marcel Gottschling – Mart Ristl, Kai Klefisch (72. Suheyel Najar) – Simon Handle (72. Sven Kreyer), Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler – Albert Bunjaku

Gelbe Karten:

FC Viktoria Köln: -

Hallescher FC: Galle (79.)

Zuschauer: 3.100

Viktoria – Das V steht für Vussball!

Eintrittskarten für die Drittliga-Heimspiele vom FC Viktoria Köln sind im Online-Ticketshop, in der Viktoria-Geschäftsstelle am Stadion und in den bekannten Vorverkaufsstellen (bitte beachten Sie die jeweiligen Öffnungszeiten) erhältlich.


Social Media

Volge uns auf Social Media!