Aktuelles

Torloses Unentschieden gegen RWE – Führung trotzdem ausgebaut

Foto: © Peter Ciper

22.04.2019

Auf vier Punkte haben die Viktorianer an Ostersonntag ihren Vorsprung ausgebaut. Trotz des torlosen Unentschiedens gegen Rot-Weiss Essen haben sie ihre Ausgangslage weiter verbessert, da der direkte Verfolger, Rot-Weiß Oberhausen, zeitgleich verlor.

Nach dem 7:0-Auswärtssieg gegen den TV Herkenrath blieb der Viktoria-Kader unverändert. Doch in dieser Woche war er nicht erfolgreich und ging ohne Treffer vom Feld. Dabei begann das Spiel erneut vielversprechend: Golley bediente erst Lang, dem die Kugel in aussichtsreicher Position über den Schlappen rutschte (5.), dann legte Golley für Backszat ab, der die lange Ecke aus 16 Metern haarscharf verfehlte (23.). Später neutralisierten sich beide Teams aber weitestgehend, sodass sich im ersten Durchgang viel zwischen den Strafräumen abspielte.

Viktoria im zweiten Durchgang tonangebend

In Hälfte Zwei übernahmen die Viktorianer deutlich öfter die Kontrolle und drückten auf das Führungstor. Sie wollten im Fernduell mit Oberhausen einen Big-Point einfahren und erhöhten immer weiter die Schlagzahl. Gleich nach dem Seitenwechsel brannte es vor Keeper Heller, doch kein Viktorianer war zur Stelle, um das Gewühl im Fünfer auszunutzen (48.). Auch Backszat hatte aus der Distanz erneut kein Glück und scheiterte am Essener Keeper (61.).

Mit fortlaufender Spielzeit schien beiden Mannschaften jedoch das heiße Osterwetter zu schaffen zu machen und viel Kraft zu kosten. Obwohl der Siegeswille noch vorhanden war, reichten die Reserven in der Schlussphase nicht mehr, um noch gefährlich vor den Kasten zu kommen. So blieb es schließlich beim torlosen 0:0 zwischen der Viktoria und Rot-Weiss Essen. Ein wichtiger Punkt blieb in Höhenberg.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

Viktoria Köln

Patzler – Gottschling, Maier, Willers, Lang (83. Eichmeier) – Backszat – Holzweiler (73. Derflinger), Wunderlich, Golley – Bunjaku, Kreyer (73. Saghiri)

Rot-Weiss Essen

Heller – Heber, Korczowski, Becker, Scepanik – Wirtz, Brauer, Lucas (77. Urban), Erwig-Drüppel (85. Cokkosan) – Platzek (77. Grund), Baier

Zuschauer: 1337

Tore: -


Social Media

Volge uns auf Social Media!