Aktuelles

Derbyniederlage gegen die U21 des 1. FC Köln

Foto: © Peter Ciper

06.04.2019

Auch das zweite Heimderby innerhalb weniger Tage haben die Viktorianer verloren. Gegen die U21 des 1. FC Köln unterlag das Team um Trainer Patrick Glöckner mit 1:2. Während die Viktoria ihre Torchancen kaum nutzen konnte, waren die Gäste vor dem Kasten eiskalt. Für die Höhenberger traf Kapitän Wunderlich vom Punkt zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Unsere Viktoria brauchte nach Anpfiff der Partie lange, um in das Spiel zu kommen. Das Lokalderby gegen die Geißböcke nahm erst nach etwa einer halben Stunde Fahrt auf. Nachdem sich die Mannschaften größtenteils im Mittelfeld neutralisiert hatten, kamen beide erst kurz vor dem Seitenwechsel zu den ersten gefährlichen Torchancen: Holzweiler steckte auf Kreyer durch, der allerdings aus acht Metern zu hoch ansetzte (38.). Auch Wunderlich konnte im Anschluss eine starke Kombination nicht verwerten und schoss haarscharf vorbei (39.). Die Viktoria wollte mit einer Führung in die Kabine gehen und drückte, wurde dafür allerdings beinahe bestraft, als Prokoph das Leder nach einer Ecke aus zwei Metern links vorbeidrückte (45.).

Im zweiten Durchgang nutzte er seine zweite Chance jedoch aus. Erneut hatte der Top-Torschütze des 1. FC Köln bei einem Eckball zu viel Platz und nickte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie (48.). Vom Rückstand wurden die Hausherren aber in ihrem Offensivspiel bestärkt und erhöhten den Druck auf die Gäste. Jedoch scheiterten Wimmer per Kopf (51.) und Golley aus zweiter Reihe (62.) am gut reagierenden Keeper Bartels. 

Viktoria belohnt sich, Gäste antworten

Erst kurz vor Schluss wurde der hohe Einsatz belohnt: Gottschling tankte sich durch die Abwehr, legte für Bunjaku quer und wurde dann von FC-Schlussmann Bartels gefoult. Dass Bunjaku die Ablage zum vermeintlichen Ausgleichstreffer versenkte, war nebensächlich, da der Elfmeterpfiff bereits vor Überqueren der Torlinie ertönte. So musste Wunderlich die Kugel ein zweites Mal im Kasten unterbringen, um das Spiel auszugleichen (80.). 

Doch schon im Gegenzug wurde der Wunsch des späten Punktgewinns zerstört. Erneut waren die Gäste über einen Eckball gefährlich im Strafraum der Viktoria und abermals klingelte es. Szöke lenkte die Hereingabe am ersten Pfosten in die lange Ecke (82.).

Damit mussten die Viktorianer im Kampf an der Tabellenspitze eine herbe Niederlage einstecken und büßten an Vorsprung ein. Allerdings haben sie es weiterhin in der eigenen Hand und können alle Ziele ohne Mithilfe anderer Vereine erreichen. In der kommenden Woche steht direkt das nächste Duell gegen einen Lokalrivalen an: In Bergisch Gladbach geht es am Samstag gegen den TV Herkenrath.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

Viktoria Köln 

Patzler – Gottschling, Reiche, Willers, Lang – Saghiri (21. Wimmer) , Backszat (67. Bunjaku)– Holzweiler, Wunderlich, Handle (59. Golley) – Kreyer

1. FC Köln U21

Bartels – Rittmüller, Sonnenberg, Laux, Karakas (46. Damaschek) – Szöke, Ciftci, Nartey, Jakobs (65. Nottbeck) – Führich (73. Boakye), Prokoph

Zuschauer: 1460

Tore: 

0:1       Roman Prokoph (48.)

1:1       Mike Wunderlich (80., FE)

1:2       Adrian Szöke (82.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!