Aktuelles

Siegreich in Siegen – Viktoria gewinnt bei Kaan-Marienborn

Foto: © Peter Ciper

31.03.2019

Wichtige drei Punkte haben die Viktorianer im Siegerland eingefahren. Mit 3:1 gewannen sie auswärts beim 1.FC Kaan-Marienborn und fanden so den Weg in die Erfolgsspur zurück. Nach drei Spielen ohne Sieg, die am Dienstag durch die bittere Derby-Niederlage gegen die Fortuna vielleicht ihren Tiefpunkt fanden, ging die Viktoria endlich wieder erfolgreich vom Feld. 

Gegen den motivierten Aufsteiger hatten die Gäste aus Höhenberg von Beginn an mehr vom Spiel. Nur Torchancen konnten sie sich anfangs nicht herausspielen. Doch schon nach rund elf Minuten wurde eine Lücke gefunden: Eine schöne Kombination landete bei Handle, der an einer Fußabwehr von Keeper Bölker scheiterte. Mit Pech prallte der Ball jedoch an die Wade eines Verteidigers und so trotzdem ins Netz (11.). Erst im offiziellen Spielberichtsbogen wurde klar, dass Yigit zuletzt am Ball war.

Trotz der frühen Führung blieb das Duell auch weiterhin offen. Spielbestimmende Viktorianer wurden besonders mit schnellen Gegenstößen und Kontern geknackt. Tomas bolzte mit links drüber (12.) und Waldrich schlenzte haarscharf links vorbei (19.). Später versuchte es Waldrich erneut, profitierte von Handles Abfälschen, aber erwischte Viktoria-Keeper Patzler trotzdem nicht auf dem falschen Fuß (34.).

Gute zweite Hälfte

Ihr spielerisches Übergewicht brachte die Viktorianer im zweiten Durchgang öfter in den Strafraum und nahm daraus sofort Zählbares mit. Handle steckte auf Kreyer durch, der von links wuchtig auf 2:0 stellte (52.). Aus dem Konzept gebracht wurden die Hausherren durch den zweiten Gegentreffer aber nicht. Sekunden nachdem Wunderlich freistehend gegen Bölker die Chance zum 3:0 vergab, sorgten die Bemühungen der Siegerländer den Erfolg: das Anschlusstor. Ramaj vollendete eine schnelle Kombination zum 1:2 (62.). 

Ein Ausgleichstreffer lag aber kaum in der Luft. Da sich die Viktorianer immer häufiger in die eigene Hälfte zurückzog, wurden die Räume für die Hausherren immer enger, wodurch das schnelle Umschaltspielt keinen Ertrag mehr brachte. Zu selten spielte der Aufsteiger seine Angriffe gefährlich aus. Unsere Viktoria fokussierte sich in den Schlussminuten auf eine kompakte Defensive, um dann schließlich den entscheidenden Stoß zu setzen: Timm Golley, der erst Momente zuvor eingewechselt worden war, wurde steil bedient, schlug freistehend von links einen Haken in die Mitte und versenkte sicher zum 3:1 (83.).

Damit läutete die Viktoria den Saisonendspurt mit einem Dreier ein. Nach der Niederlage im Pokal kann sie sich ab jetzt voll auf den Ligaalltag fokussieren. Dort trifft sie schon am kommenden Freitag auf die U21 des 1. FC Köln. Das Heimspiel in Höhenberg beginnt um 19 Uhr.

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

1.FC Kaan-Marienborn

Bölker – Yigit, Zündorf, Schneider, Gänge, Tomas – Waldrich (66. Gencal), Kurt, Muhovic (84. Brato) – Ramaj, Lo Iacono (74. Binder)

Viktoria Köln

Patzler – Koronkiewicz, Reiche, Willers, Lang – Saghiri, Klefisch –Holzweiler (57. Derflinger), Wunderlich, Handle (82. Golley) – Kreyer (73. Bunjaku)

Zuschauer: 908

Tore:

0:1 Semih Yigit (11., ET)

0:2 Sven Kreyer (52.)

1:2 Elsamed Ramaj (62.)

1:3 Timm Golley (83.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!