Aktuelles

Bitterer Jahresabschluss: 0:3-Niederlage in Wattenscheid

Foto: © Peter Ciper

15.12.2018

Im letzten Spiel des Jahres musste sich die Viktoria bei eisigen Temperaturen brutal-effektiven Wattenscheidern geschlagen geben. Durch die hohe zweite Saison-Niederlage wird die weihnachtliche Vorfreude etwas getrübt.

Dabei begannen die Viktorianer sehr ordentlich und bestimmten den ersten Durchgang. In den Strafräumen spielte sich aber nur wenig ab. Viele Abschlüsse der Viktoria erfolgten aus der Distanz, verfehlten den Kasten allerdings immer knapp. Saghiri aus 16 Metern (3.), Backszat aus gleicher Entfernung (16.) und Holzweiler aus 22 Metern (22.) setzten die Kugel haarscharf am Gestänge vorbei. 

Wattenscheid versteckte sich aber keinesfalls und lauerte auf ihre Chancen. Lobinger konterte nach einer halben Stunde bis in den Viktoria-Sechzehner und verpasste glücklicherweise die lange Seite. Auf der anderen Seite rettete anschließend Obst auf der Linie, nachdem Backszat Keeper Scharbaum aus zweiter Reihe überwinden konnte (40.).

Wattenscheid eiskalt nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel fanden die Hausherren deutlich besser wieder auf den Rasen zurück und nutzten gleich ihre erste Chance des zweiten Durchgangs eiskalt: Bei einer Ecke landete ein Querschläger bei Lobinger, der am Fünfer keine Schwierigkeiten hatte, auf 1:0 zu stellen (47.). Motiviert wollten die Viktorianer antworten, fanden aber nie wieder den verlorenen Faden. 

Verstärkt wurde die Unsicherheit durch die nach etwa einer Stunde folgende Unterzahl. Reiche rutschte auf tiefem Rasen weg und verlor daher das Laufduell gegen Wattenscheids Buckmaier. Im Nachsetzen brachte unser bereits verwarnte Kapitän den Stürmer im Strafraum zu Fall und musste daraufhin vorzeitig unter die Dusche. Der Gefoulte traf später selbst an und erhöhte vom Punkt auf 2:0 (63.). 

Viktoria läuft in Konter

In der Folge suchten die Hausherren die Entscheidung und wollten die Überzahl ausnutzen. Gleichzeitig probierten die Höhenberger alles, um in der Schlussphase noch zum Anschluss zu kommen. Doch das letzte Risiko der Viktoria wurde schließlich bestraft: Ein Konter der Gastgeber besiegelte mit dem 0:3 die hohe Niederlage. Mit letzter Kraft stocherte Lobinger das Leder erneut über die Linie (82.).

So ging die Viktoria beim letzten Einsatz im Jahr 2018 leer aus. Dennoch blickt sie auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Diese Niederlage in Wattenscheid war erst der zweite punktlose Ausflug der Viktoria. Hoffentlich wird 2019 ähnlich erfolgreich. Dort greifen die Viktoria wieder an!

Viktoria – Das V steht für Vussball!

 

SG Wattenscheid

Scharbaum – Obst, Lach (79. Korczowski), Schneider, Abdat – Yesilova (73. Dias), Tietz, Corboz, Buckmaier – Canbulut, Lobinger (86. van Santen)

Viktoria Köln

Patzler – Koronkiewicz, Reiche, Willers, Lang – Wimmer, Backszat – Holzweiler (69. Klefisch), Saghiri (46. Kreyer), Golley (64. Derflinger) – Bunjaku 

Zuschauer: 365 

Tore: 

1:0 Lex Lobinger (47.)

2:0 Nico Buckmaier (63. FE) 

3:0 Lex Lobinger (82.)


Social Media

Zeig uns deine Unterstützung!


Besuchen Sie uns auch auf „Instagram“

Instagram