Aktuelles

Saisonstart der Jugend: U19 ist Derbysieger, U17 verliert unglücklich

Foto: © Lukas Elkemann

10.09.2018

Die Freude über einen Auftaktsieg in der neuen Saison wird noch weiter vergrößert, wenn man direkt den Stadtrivalen von Fortuna Köln bezwingt. Unserer U19 ist das am vergangenen Wochenende gelungen: Im Heimspiel gegen die Fortunen siegte unsere Viktoria verdient mit 2:1 und startete so bestmöglich in die neue Mittelrheinliga-Saison. 

Nach 90 harten Minuten gingen die Viktorianer als Sieger vom Platz. Mit großem Einsatz erkämpften sie sich jeden Einzelnen der drei Punkte. „Es war ein sehr gutes Mittelrheinliga-Spiel“, fand Viktoria-Trainer Jürgen Kohler nach Abpfiff. „Wir hatten viele Phasen im Spiel, die mir schon sehr gut gefallen haben, allerdings gab es auch einige Abschnitte, wo noch Verbesserungsbedarf besteht.“

Während sich die Mannschaften im ersten Durchgang noch gegenseitig neutralisierten, erspielte sich unsere Viktoria nach dem Seitenwechsel einige gute Torchancen. Eine davon nutzte Serhat Bilgic mit einem tollen Schlenzer aus halblinker Position zum verdienten 1:0 (63.). Aus der folgenden Drangphase der Viktoria konnte sie aber keinen weiteren Profit schlagen – auch weil Schiedsrichter Esch nach einem Kopfballtreffer der Viktoria auf Foulspiel entschied und das 2:0 verweigerte. So kam es, wie es im Fußball kommen musste: Direkt im Gegenzug drückte Neuhäuser einen zielstrebigen Angriff der Gäste über die Linie (71.). 

Die Viktoria setzte aber sofort nach. Kapitän Timo Hölscher belohnte seine Mannschaft daher wenig später mit dem 2:1-Siegtreffer, als er einen abgeprallten Ball von der Strafraumkante per gefühlvollem Heber im Fortuna-Tor versenkte (80.). „Die zweite Halbzeit im Spiel gegen den VfB Stuttgart in der vergangenen Woche war schon sehr ansehnlich. Jetzt haben wir aber noch ein bisschen oben draufgepackt“, freute sich Trainer Kohler. 

 

U17 verliert unglücklich nach Abstauber

Obwohl auch unsere U17 eine gute Leistung an den Tag legte, steht sie nach dem ersten Spieltag ohne Punkte da. Beim Nachwuchs des Bonner SC unterlagen die Viktorianer unglücklich mit 0:1. Trotz großer Personalsorgen trat die Mannschaft von Coach Marian Wilhelm spielerisch gut auf und unterlag nur wegen eines Abstauber-Treffers der Gastgeber.

Aufgrund vieler Verletzungen saßen nur drei Ersatzspieler auf der Viktoria-Bank. Dennoch gaben die Viktorianer oft den Ton an und hätten sicherlich zumindest einen Zähler verdient gehabt. Im ersten Durchgang begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Allerdings hatte unsere Viktoria die besseren Torchancen. Nur leider wollte das Leder nicht im Netz landen. Besser machten es da die Hausherren aus Bonn: Ein langer Ball knallte an die Latte und landete von dort bei Blazeski, der ohne Probleme den späteren Siegtreffer erzielen konnte (37.). 

Nach dem Seitenwechsel waren unsere Jungs deutlich am Drücker und drängten auf den Ausgleich. Doch als der Ball schließlich im Bonner Kasten lag, wurde der Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung leider nicht anerkannt. „Das war natürlich echt schade“, bedauerte Viktoria-Coach Marian Wilhelm. „Es ist insgesamt eine sehr unglückliche Niederlage. Ein Unentschieden war ganz sicher drin. Aber wir haben gezeigt, dass wir jetzt schon mit den Top-Mannschaften mithalten können.“ Nach dem großen Umbruch in der Sommerpause ist unsere U17 noch in einer Findungsphase. 


Social Media

Zeig uns deine Unterstützung!


Besuchen Sie uns auch auf „Instagram“

Instagram