Aktuelles

Ein offenes Spiel in Dortmund endet 2:2-Unentschieden

Foto: © Peter Ciper

04.08.2018

Nach dem 2:1-Erfolg gegen Alemannia Aachen wollten die Viktorianer auch bei der U23 des BVB einen Sieg einfahren. Nach der ersten Hälfte im Stadion Rote Erde sah es ganz danach aus, als man mit 2:0 in die Kabine ging. Doch nach dem zweiten Durchgang musste sich die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Glöckner mit einem 2:2 zufriedengeben.

Bei heißem Sommerwetter begannen die Dortmunder Hausherren stark und sorgten für die ersten guten Chancen der Partie. Erst verfehlte Ornatelli aus 20 Metern knapp (6.), dann scheiterte der startende Pavlidis aus sechs Metern an Patzlers starker Reaktion (7.). In der Anfangsphase standen die Viktorianer tief und warteten ab. Erst durch Holzweilers Schlenzer vom rechten Strafraumeck in der 15. Spielminute sorgte für Gefahr, doch Keeper Reckert fing das Leder sicher. Bei Popovits‘ Fernschuss wenig später war er zwar nicht mehr so sicher, konnte aber auch im Nachfassen doch halten (18.). An den Offensivbemühungen der Borussen änderte es nichts: Pavlidis schnappte sich vor dem Tor den Ball, drehte sich und schoss minimal rechts vorbei (21.)

Zwei schnelle Tore der Viktoria

Die kurze Ansage bei der Trinkpause nach etwa 24 Minuten wirkte dann Wunder. Fortan war auch unsere Viktoria deutlich gefährlicher und belohnte sich nach wenigen Minuten mit dem 1:0. Backszat nagelte einen Freistoß aus 20 Metern an den linken Pfosten, Reiche verwertete den anschließenden Nachschuss ins leere Tor (27.). Vom ersten Treffer motiviert wollten die Kölner nachlegen und erhöhten den Druck. Dem hielt die Abwehr nicht lange stand. Derflinger wurde im Sechzehner gefoult und holte einen Elfmeter heraus. Golley verwandelte diesen sicher zum 2:0 (32.).

Doppelschlag von Joker Wanner

Mit dieser Führung im Rücken trat die Viktoria deutlich souveräner auf und hatte das Spiel bis zum Pausenpfiff im Griff. Doch nach dem Seitenwechsel änderte sich das. Dortmund nahm Dominik Wanner herein. Dieser Wechsel machte sich schnell bezahlt, als der Joker per Doppelpack auf 2:2 stellte. Erst netzte er freistehend aus acht Metern flach ein (58.), dann verwandelte er aus der linken Strafraumhälfte in die kurze Ecke (60.).

Von den beiden Wirkungstreffern geschockt musste sich die Viktoria fortan wieder sammeln. Das wollten die Hausherren ausnutzen. Doch mit Patzler hatten sie nicht gerechnet: Erst rettete der Schlussmann sensationell gegen Boyamba, dann parierte Patzler bei der folgenden Ecke erneut stark (63.). Später spitzelte Pavlidis die Kugel zwar an Patzler vorbei, fand aber auch knapp nicht den Weg ins Tor (71.).

In der offenen Schlussphase hätte der Zeiger zu allen Seiten ausschlagen können, denn auch die Viktoria bekam immer größere Chancen: Dortmund konnte einen Freistoß nicht klären, dadurch bekam der eingewechselte Maier eine gute Kopfballmöglichkeit. Doch Keeper Reckert packte eine Klasse-Reaktion aus und rettete das 2:2. (79.). So blieb es bei einem unterm Strich verdienten 2:2. Nach der 2:0-Führung der Viktorianer hat dieser eine gewonnene Punkt aber einen ärgerlichen Beigeschmack. Gegen den Bonner SC soll am kommenden Freitag wieder ein Dreier her!

Vik! Vik! Viktoria!

 

Tore:

0:1 Daniel Reiche (27.)

0:2 Timm Golley (32. FE)

1:2 Dominik Wanner (58.)

2:2 Dominik Wanner (60.)

Zuschauer: 1637


Borussia Dortmund U23

Reckert – Bockhorn (90. Sechelmann), Pieper, Kilian, Dieckmann (46. Wanner)  - Hanke, Ornatelli, Schwermann, Pflücke (54. Burggraf)  – Pavlidis, Boyamba

Viktoria Köln

Patzler – Koronkiewicz, Reiche, Willers (46. Maier) , Lang – Saghiri – Holzweiler (69. Kreyer), Backszat, Popovits (60. Handle) – Derflinger, Golley 


Social Media

Volge uns auf Social Media!