Viktoria Köln 1904

bwin
Suche

Samstag geht es nach Wegberg

20.04.2018

Nach zuletzt drei Remis in Serie wollen unsere Viktorianer schnellstmöglich wieder einen Dreier einfahren. Am Samstag im Auswärtsspiel beim FC Wegberg-Beeck steht die nächste Möglichkeit für einen Sieg wieder vor der Türe. Obwohl die Mannschaft von Chef-Trainer Olaf Janßen als großer Favorit in das Duell beim Vorletzten der Tabelle geht, ist natürlich noch nichts entschieden.

Die Vorzeichen für unsere Jungs sind aber blendend. Seit 22 Spielen ging die Viktoria nun schon nicht mehr als Verlierer vom Platz. Durch die unglücklichen Unentschieden der vergangenen Spieltage nahm der Rückenwind aus dieser Serie jedoch leider etwas ab. Am Mittwoch trennte sich unsere Viktoria vom SC Wiedenbrück nach zweimaliger Führung nur mit 2:2.

Schon beim Hinspiel gegen Wegberg-Beeck befanden sich unsere Kicker auf dieser Erfolgsspur. Beim 7:0 unterstrichen die Viktorianer ihre guten Leistungen und setzten ein großes Ausrufezeichen. Mit Golley, Handle und Holzweiler erzielten gleich drei Spieler dort einen Doppelpack. Auch Mike Wunderlich brachte sich mit dem zwischenzeitlichen 4:0 auf den Spielberichtsbogen. Alle vier Torschützen aus dem Hinspiel sollten auch am Samstag im Kader stehen können.

Anders sieht es leider in der Viktoria-Defensive aus. Dort fallen gleich drei Stammkräfte aus. Eichmeier und Reiche sind weiterhin verletzt und Koronkiewicz fehlt nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Essen gesperrt. Zum Glück gab André Wallenborn gegen Wiedenbrück sein Comeback, sodass die Not in der Abwehr etwas abgeschwächt werden konnte.

Während unsere Viktorianer aktuell in einer Erfolgsspur laufen, sieht es beim FC Wegberg-Beeck etwas düsterer aus. In den vergangenen 17 Pflichtspielen konnten die Aufsteiger nur einmal gewinnen. Nur gegen den Tabellenletzten aus Rhynern gelang ein 1:0-Sieg. Zuletzt unterlagen die Niederrheiner beim Bonner SC mit 1:2. Damit haben sie ihre letzten fünf Spiele allesamt verloren.

Anstoß im Waldstadion zu Wegberg ist am Samstag um 14 Uhr.

Vik! Vik! Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!