Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Viktoria bleibt in Erfolgsspur

Foto: © Peter Ciper

10.11.2017

Unsere Viktoria schlägt am letzten Spieltag der Hinrunde die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (0:0) und bleibt damit weiterhin hinter dem KFC Uerdingen (2:1 gegen Wiedenbrück) Tabellenzweiter. Den einzigen Treffer des Tages macht Innenverteidiger Tobias Willers per Kopf (58.).

Trainer Marco Antwerpen konnte erfreulicherweise wieder auf Kapitän Mike Wunderlich setzen, der in den letzten beiden Partien verletzt aussetzen musste. Dafür rückte der gegen Rhynern so starke Hendrik Lohmar wieder auf die Bank.

In der Anfangsphase belauerten sich beide Teams und kamen durch Mandela Egbo (5.) auf der einen und Felix Backszat auf der anderen Seite (9.) nur zu Torannäherungen aus der Distanz. Dennoch war der Viktoria das Selbstvertrauen der vergangenen Wochen anzumerken, denn sie drückte die Gastgeber bei Ballbesitz weit in die eigene Hälfte. In Minute 20 hätte es durchaus gefährlich werden können, aber Golley verpasste den Zeitpunkt des Abspiels auf Wunderlich und landete stattdessen mit seinem Abschlussversuch in den Beinen eines Gegenspielers. Nach einem Freistoß von Marcel Benger konnte sich Viktoria-Schlussmann Sebastian Patzler dann zum ersten Mal auszeichnen, parierte die Kugel aber sicher zur Ecke (28.). Knapp vor dem Halbzeitpfiff war es erneut Patzler, der gegen den durchgestarteten Mike Feigenspan seine Klasse zeigen konnte und im Eins gegen Eins die Oberhand behielt. Dann war Pause und es ging torlos in die Kabine. Die Jungfohlen machten es unserer Viktoria bis dato schwer, verteidigten mit Mann und Maus um den eigenen Strafraum und setzen voll auf Konter, die durchaus Gefahr brachten.

Standard entscheidet die Partie
Direkt nach dem Wiederanpfiff testete der agile Feigenspan Keeper Patzler erneut, der sich keinen Fehler erlaubte und gut zur Seite abwehrte. Wie oft in solchen Spielen sorgte dann eine Standardsituation für den ersten Treffer. Ein scharf getretener Freistoß von Wunderlich fand den Kopf von Tobi Willers (58.), der damit die Führung und gleichzeitig sein erstes Tor im Dress der Viktoria erzielen konnte. Im Anschluss versuchte es Kevin Holzweiler gleich mehrfach aus allen Lagen, hatte aber gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen nicht den richtigen Torriecher. In der 80. Minute dezimierten sich die Gladbacher dann selbst, als sich der Ex-Fortune Thomas Kraus zu einem Schubser hinreißen ließ und damit seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies. Bis zum Schluss passierte trotz mehrerer durchaus gefährlicher Standardsituationen vom BMG nichts mehr, so dass die drei Punkte wieder mit nach Köln genommen werden konnten.

Für die Mannschaft bleibt nach dem Erfolg allerdings keine lange Regenerationszeit, denn bereits am Dienstag geht es weiter mit dem nächsten Pflichtspiel. In der ersten Runde des Bitburger-Pokals wartet um 19:30 Uhr der SV Bergisch Gladbach 09. Auch in der Regionalliga West dauert es trotz der nun beginnen Rückrunde noch einige Wochen bis zum Beginn der Winterpause, am kommenden Samstag reist die Viktoria zum SC Verl!
Aber nun wünschen wir allen Jecken erst einmal einen guten Start in die Karnevalssession morgen und viel Spaß beim Singen und Schunkeln!

Borussia Mönchengladbach U23
Hiemer – Komenda, Rütten, Stang, Egbo (73. Hoffmanns) – Feigenspan, Benger, Mustafic (77. Lieder), Kraus – Herzog (64. Richter), Makridis

FC Viktoria Köln
Patzler – Lang, Willers, Lanius, Reiche – Backszat, Nottbeck (82. Fiore) – Handle (87. Junglas), Wunderlich (69. Lohmar), Holzweiler – Golley

Tore
0:1 – Tobias Willers (58.)

Besondere Vorkommnisse
Rote Karte: Thomas Kraus (80.)
Zuschauer
358


Social Media

Volge uns auf Social Media!