Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Balsam für die Viktoria-Seele

Foto: © Peter Ciper

09.09.2017

Bei der zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf landet unsere Viktoria einen klaren 4:1-Auswärtssieg! Nach einem Platzverweis für die Gastgeber in Hälfte 2 platzt der Knoten und Golley (66.), Wunderlich (70.), Rüzgar (71.) und Neuzugang Brasnic (90.) treffen! Den zwischenzeitlichen Anschluss der Fortuna erzielt Duman (77.).

Kaum Chancen zu Beginn
Im Gegensatz zur letzten Woche änderte Trainer Marco Antwerpen einiges in der Startelf. Neben der ungewohnten 3-5-2-Formation mit Leander Goralski, Marco Fiore und Daniel Reiche startete Neuzugang Simon Handle erstmals und Timm Golley agierte neben Kemal Rüzgar in der Sturmspitze.

Gegen die mit Axel Bellinghausen aus dem Profikader verstärkten Düsseldorfer hatte die Viktoria auch die erste Chance, aber Tim Wiesner wehrte den Distanzschuss von Timm Golley zur Ecke ab. Viel passierte anschließend in der 1. Halbzeit nicht, lediglich ein weiterer Schuss von Golley wurde annähernd gefährlich. Mit viel Spielkontrolle ließ die Mannschaft die Kugel laufen, aber klare Gelegenheiten blieben eher Mangelware. Defensiv hielt die Mannschaft gut zusammen und ließ kaum etwas zu, dementsprechend ging es torlos in die Pause.

Drei Tore in sechs Minuten
Beide Mannschaften kamen unverändert aus dem Kabinengang – und nach wenigen Minuten durfte sich dann auch Keeper Sebastian Patzler auszeichnen. Einen Volleyschuss von Taylan Duman parierte er sensationell zur Ecke, im Gegenzug hatte dann wieder Golley die Chance zur Führung, scheiterte aber an Wiesner. In einem bis dato offenen Spiel sorgte Axel Bellinghausen in der 60. Minute dann für den Knackpunkt. Nachdem er in der 1. Halbzeit schon aufgrund eines taktischen Fouls die gelbe Karte gesehen hatte, foulte er Handle und durfte daraufhin den Rest des Spiels vom Kabinengang aus ansehen. Als wäre das ein Zeichen für unsere Viktorianer gewesen, lief das Offensivspiel anschließend deutlich lockerer und befreiter. Nach Doppelpass mit Kapitän Wunderlich zog Golley einmal mehr ab und überwand dieses Mal endgültig Keeper Wiesner. Nur vier Minuten später war es dann Wunderlich selbst, der per tollem Freistoß auf 2:0 erhöhen konnte! Erneut nur eine Zeigerumdrehung später stand es auf einmal 3:0 – der eingewechselte Kevin Holzweiler lupfte im Fünfmeterraum auf Kemal Rüzgar, der problemlos  einköpfen könnte. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und kamen durch einen Kopfball von Taylan Duman (77.) noch zum Anschluss. Anschließend wurde es wieder offener und es gab weitere Gelegenheiten auf beiden Seiten. In der Nachspielzeit veredelte der ebenfalls eingewechselte Marc Brasnic dann sein Viktoria-Debüt, als er einen Konter zum 4:1 vollendete.   

Nach dem Abpfiff wurde die ganze Mannschaft vor den mitgereisten Fans unter Sprechchören lautstark gefeiert. Das heute gewonnene Selbstvertrauen kann nun in das am kommenden Sonntag folgende Topspiel gegen die U23 von Borussia Dortmund mitgenommen werden (15:00 Uhr).
Vik, Vik, Viktoria!

------------------------

Fortuna Düsseldorf U23
Wiesner – Lucoqui, Schneider, Gül, Montag (73. Ehret) – Bellinghausen, Duman, Kinjo, Miyake (88. Miyake) – Froese, Hashimoto

FC Viktoria Köln
Patzler – Reiche, Fiore, Goralski – Wallenborn, Nottbeck (59. Holzweiler), Wunderlich, Backszat, Handle – Golley (87. Lanius), Rüzgar (80. Brasnic)

Tore
0:1 – Timm Golley (66.)
0:2 – Mike Wunderlich (70.)
0:3 – Kemal Rüzgar (71.)
1:3 – Taylan Duman (77.)
1:4 – Marc Brasnic (90.)

Besondere Vorkommnisse
Gelb-Rote Karte: Axel Bellinghausen (60.)

Zuschauer
281


Social Media

Volge uns auf Social Media!