FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

bwin

Gelungene Saisoneröffnung mit klarem Sieg

Foto: © Peter Ciper

18.07.2017

Trotz einem Rückstand besiegt unsere Viktoria bei der Saisoneröffnung im Sportpark Höhenberg den Mittelrheinligaaufsteiger FC Pesch am Ende klar und deutlich mit 6:2 (4:1). Unser Kapitän Mike Wunderlich ist dabei mit drei Treffern der überragende Akteur.


Der FC Pesch feierte am Ende der letzten Saison den Aufstieg in die fünfthöchste deutsche Spielklasse – und das obwohl der Meistertitel an den SSV Merten ging. Dementsprechend mutig zeigten sich die Spieler von Trainer Peter Mauß in der Anfangsphase, in der sie unserer Viktoria noch gut Paroli bieten konnten. Die Pescher gingen durch den schnellen Marcel Dawidowski in Führung, der nach einem Stockfehler des sonst so souveränen Dominik Lanius frei vor dem Tor vollstreckte. Im Anschluss wurde die Mannschaft um Kapitän Mike Wunderlich immer dominanter und der Klassenunterschied wurde immer deutlicher. Nachdem Wunderlich mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel (31.) für den Ausgleich gesorgt hatte, brachen bei den Gästen kurz vor der Pause alle Dämme. Erst war André Wallenborn zu Stelle, der zur Führung einköpfte (40.), nur wenige Sekunden später Felix Backszat mit einem schönen Schuss aus dem Stand (41.) und kurz vor dem Pausenpfiff erneut Wunderlich nach Kopfballvorlage von Kemal Rüzgar. Damit ging es mit einem 4:1 in die Pause, das in dieser Größenordnung durchaus in Ordnung ging.

Wunderlich schnürt den Dreierpack
Heute wechselte Trainer Marco Antwerpen nach der Pause nicht viel, nur Daniel Reiche ersetzte Leander Goralski. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag der Gäste: Der eingewechselte Miron Wessels zog knapp hinter der Mittellinie ab und verdutzte Viktoria-Keeper Sebastian Patzler – 4:2! Anschließend ging das Spiel dann seinen gewohnten Gang. Die Viktoria erspielte sich Chancen um Chancen, musste aber bis zur 72. Minute auf den nächsten Treffer warten. Nach einem Handspiel von Oliver Noster zeigte Schiri Mario Heller auf den Punkt. Beim fälligen Strafstoß scheiterte Kemal Rüzgar zwar am Keeper, den Nachschuss verwandelte er allerdings ohne Probleme. Den Schlusspunkt in diesem aufregenden Spiel setzte erneut unser Kapitän mit einem strammen Schuss ins rechte untere Eck. Das Ergebnis hätte ruhig noch höher ausfallen können, es blieb dann aber beim 6:2. Anschließend gab es noch Livemusik und Freibier für die knapp 350 Zuschauer, alles in allem ein runder Abschluss für einen gelungenen Abend!

Das erste Saisonspiel in anderthalb Wochen gegen den SC Verl wirft seine Schatten schon voraus, nur noch ein Testspiel steht für die Viktorianer bis dahin auf dem Programm. Am Freitag geht es in der Sportschule Billerbeck gegen die U23 von Heracles Almelo.

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
FC Viktoria Köln
Patzler – Lang, Lanius (67. Fiore), Goralski (46. Reiche), Koronkiewicz (59 Saghiri) – Junglas (67. Lohmar), Backszat (67. Nottbeck) – Wallenborn, Wunderlich, Müller – Rüzgar (78. Jansen)

Tore
0:1 – Marcel Dawidowski (16.)
1:1 – Mike Wunderlich (31.)
2:1 – André Wallenborn (40.)
3:1 – Felix Backszat (41.)
4:1 – Mike Wunderlich (44.)
4:2 – Miron Wessels (46.)
5:2 – Kemal Rüzgar (72.)
6:2 – Mike Wunderlich (81.)


Social Media

Volge uns auf Social Media!