Viktoria Köln 1904

bwin

U17 vor entscheidenden Duellen

Foto: © Viktoria Köln / Dirk Zeller

17.05.2017


In der B-Junioren-Bundesliga streiten sich vor den letzten beiden Spielen noch fünf Mannschaften um den Klassenerhalt. Darunter auch unsere U17 mit ihrem Trainer Lukas Beruda, der sein Amt nach der Saison an Inka Grings abgibt und ab der kommenden Spielzeit die U19 trainiert. Vorher würde er mit seinem Team natürlich gerne den Klassenerhalt schaffen, damit sich auch seine Nachfolgerin „Bundesliga-Trainerin“ nennen kann.
Spannender könnte die Ausgangsposition dabei gar nicht sein: Der FC Hennef und der FC Mönchengladbach sind schon seit Wochen abgestiegen, darüber trennen den Achten Arminia Bielefeld und den Zwölften, unsere Viktoria, nur zwei Punkte. Momentan steht die Beruda-Elf also noch auf dem ersten Abstiegsrang, jeder weitere Punktgewinn könnte überlebenswichtig sein. Besonders brisant: Die U17 spielt mit dem Hombrucher SV (21.05.) und Rot Weiss Essen (28.5.) noch gegen zwei direkte Konkurrenten. Hombruch hat 29 Zähler (Rang 9), RWE ist sogar punktgleich und hat nur eine wesentlich bessere Tordifferenz (Rang 10).
Hombruch hat in der Liga zwar seit drei Spielen nicht mehr gewonnen, konnte sich aber in der langen Spielause mit zwei Siegen im Westfalenpokal und dem damit verbundenen Pokaleinzug ordentlich Selbstvertrauen holen. Zuerst wurde Arminia Bielefeld mit 6:5 im Elfmeterschießen geschlagen, dann gewann die Mannschaft mit dem jungen Trainer Tobias Nubbemeyer (24) in Bochum mit 2:1. Im Finale wartet dann der FC Schalke 04.
Im Hinspiel erzielte Timo Hölscher den späten Siegtreffer für unsere Viktoria zum 2:1, schlagbar ist der kommende Gegner also in jedem Fall.

Wir können uns also auf einen spannenden Abstiegskampf freuen und wünschen Lukas und seiner Truppe ganz viel Glück und Erfolg!
Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!