Viktoria Köln 1904

bwin

Kampf gegen den "Jetlag"

Foto: © Peter Ciper

03.02.2017

Im 1. Testspiel nach der Rückkehr nach Deutschland verliert unsere Viktoria mit 1:2 (1:1) gegen den 1. FC Saarbrücken.
Sven Kreyer erzielt das einzige Tor der Kölner (16.), Mendler (31.) und Schmidt (68.) trafen für die Gäste.

Die Müdigkeit steckte den Viktorianern noch in den Knochen. Kein Wunder: Die Mannschaft um Trainer Marco Antwerpen war erst um 2:00 in der Nacht in Frankfurt gelandet.
Dennoch bot die Partie gegen den Kontrahenten aus der Regionalliga Südwest über weite Strecken sehr ansehnlichen Tempofußball.
Beide Teams schenkten sich nichts und nahmen den Test sehr ernst.  Den ersten Treffer der Partie erzielte unsere Viktoria nach einem flüssig vorgetragenen Angriff über die rechte Seite. Dominik Lanius schickte Patrick Koronkiewicz, der von der Außenlinie in die Mitte spielte, wo Sven Kreyer eiskalt vollenden konnte. Doch Saarbrücken schlug durch einen direkten, sehr schön geschossenen Freistoß von Mendler zurück, so dass es mit dem 1:1 in die Pause ging.

Saarbrücken hat besseres Ende für sich
Die Viktoria bestätigte zunächst auch im 2. Durchgang die gute Leistung und bestimmte das Spiel. Nach circa 65 Minuten merkte man, wie der Mannschaft aufgrund des Schlafmangels und der anstrengenden Woche im Trainingslager ein wenig die Kräfte ausgingen. Das zeigte sich auch im Gegentreffer zum 1:2 durch Schmidt. Kurz vor dem Abpfiff hätte Marcel Gottschling noch den Ausgleich erzielen können, scheiterte aber an einer guten Parade des Saarbrückener Keepers. Dennoch kann Trainer Antwerpen mit der Leistung zufrieden sein und sich mit seinem Team auf die morgige Kostümsitzung freuen. Kopfschmerzen machte das Spiel einem: David Jansen. Nach einem Kopfballduell mit einem Saarbrücker Verteidiger war für ihn das Spiel beendet. Die klaffende Platzwunde wurde noch vor Ort mit einem Turban ausgestattet.

Aufstellung:
Monath - Eichmeier, Lanius (63. Reichert), Reiche (63. Brzenska), Koronkiewicz (54. Holzweiler) - Lejan (54. Jerat), Nottbeck (54. Fiore) - Golley (63. Candan), Wunderlich (63. Backszat), Gottschling - Kreyer (63. Jansen)







Social Media

Volge uns auf Social Media!