Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria verkürzt durch Heimsieg Abstand auf Spitzenreiter

Foto: © Peter Ciper

15.10.2016

Unsere Viktoria gewinnt gegen den Tabellensechsten aus Wattenscheid völlig verdient mit 2:0 (0:0). Die Tore erzielen Sascha Eichmeier (52.) per Freistoß und Mike Wunderlich (85.) in der Schlussphase. Durch den Sieg klettert die Viktoria wieder auf den 2. Tabellenrang.

Mit den drei Punkten aus Siegen im Rücken konnte unsere Viktoria heute mit großem Selbstvertrauen antreten. Leider musste Trainer Marco Antwerpen dabei auf Flügelspieler Timm Golley verzichten, der gegen die Sportfreunde seine 5. gelbe Karte gesehen hatte. Für ihn rückte Kevin Holzweiler in die Startelf.
In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften und es entwickelte sich gleich von Beginn an ein rassiges Aufeinandertreffen. Viele hart geführte Zweikämpfe wechselten sich mit einigen Wortgefechten ab, Torchancen waren eher Mangelware. Die erste nennenswerte Gelegenheit erspielte sich unsere Viktoria in der 24. Minute, als sich Holzweiler schon im Strafraum durchsetzte und auf unseren Kapitän Wunderlich ablegte. Unser bester Scorer der Saison traf den Ball am Elfmeterpunkt allerdings nicht richtig. Kurz darauf war es wieder Wunderlich, dessen Schuss nach Pass von Daniel Reiche im Strafraum nur knapp vom letzten Verteidiger der Gäste abgeblockt wurde. Die Wattenscheider konnten sich ihrerseits keine guten Offensivaktionen erspielen und blieben immer wieder an unserer starken Viererkette hängen. Weil auch Dominik Lanius in der 34. Minute einen Kopfball nach einer Ecke über das Tor setzte, ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Kabine.

Eichmeier und Wunderlich machen den Deckel drauf
Beide Teams kamen ohne Wechsel unverändert aus der Pause und zunächst schien es so, als würde das Spiel einen ähnlich zähen Verlauf annehmen wie die ersten 45 Minuten. Dass hier dennoch ein relativ schnelles Tor fiel, war vor allem Sascha Eichmeier zu verdanken. Sein Freistoß in der 52. Minute wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht und erwischte so den Torhüter Bruno Donnici auf dem falschen Fuß. Durch den Treffer wirkte die Elf von Marco Antwerpen wie aufgedreht. Wattenscheids Abwehrspieler Matthias Tietz konnte den Abschluss von Wunderlich (63.) erst im letzten Moment auf der Linie retten. Nur kurz darauf hatte Sven Kreyer, in den letzten Wochen noch zuverlässiger Torschütze, die Riesenchacne zum 2:0. Wunderlich schickte den Stürmer auf die Reise, der einen Verteidiger aussteigen ließ und den Ball frei vor Keeper Donnici über das Tor setzte. Womöglich wäre in dieser Situation auch ein Querpass auf den mitgelaufenen Marcel Gottschling die bessere Option gewesen. Trotz des Rückstandes wirkten die Gäste nicht so, als wollten sie den Ausgleich mit aller Macht erzwingen. Mehr als ein Schuss neben das Tor durch Nico Buckmaier kam bei den Wattenscheider Angriffen nicht heraus. In der 85. Minute sorgte unser Kapitän dann für die Entscheidung: Nach schöner Kombination mit dem eingewechselten Patrick Koronkiewicz stand er im Strafraum frei und hämmerte den Ball ins linke untere Eck. Trotz weiterer Kontergelegenheiten blieb es letztendlich beim 2-Tore-Vorsprung. Mit dem Erfolg klettert die Viktoria wieder auf den 2. Platz und kann sogar den Abstand zur Gladbacher Borussia verkürzen.

Für unsere Viktoria geht es bereits am Mittwoch mit der ersten Runde im Bitburger-Pokal weiter. Die Fahrt geht zum TuS Rheinland Dremmen auf die ungeliebte Asche, der Anpfiff erfolgt um 19:30. In der Regionalliga geht es dann nächsten Samstag bei Rot-Weiß Oberhausen weiter. Wir freuen uns auf die beiden Spiele und wünschen uns große Zuschauerunterstützung!
Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
FC Viktoria Köln
Kühn - Eichmeier, Lanius, Reiche, Heister (80. Koronkiewicz) – Lejan (76. Backszat), Schwarz – Gottschling (67. Candan), Wunderlich, Holzweiler - Kreyer  

SG Wattenscheid 09
Donnici – Langer, Clever, Tanidis, Bah-Traore – Tietz – Buckmaier, Canbulut (84. Anan), Tumbul (72. Hönicke), Erwig-Drüppel – Keita-Ruel

Tore

1:0 - Eichmeier (52.)
2:0 – Wunderlich (85.)
Zuschauer

847


Social Media

Volge uns auf Social Media!