Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria will die vergangene Niederlage gegen Schalke vergessen machen

Foto: © Peter Ciper

22.09.2016

Die Niederlage gegen den SV Rödinghausen wirkt auch mit etwas Abstand noch immer nach. Doch wie schon in der englischen Woche bleibt unserer Elf nicht viel Zeit zum Nachdenken und verschnaufen, denn am Samstag geht es um 14.00 Uhr im Auswärtsspiel gegen die U23 des FC Schalke 04 darum, die Niederlage vergessen zu machen.

Hängende Köpfe und versteinerte Mienen prägten das Bild, das die Spieler unser Mannschaft nach dem Abpfiff im enttäuschenden Spiel gegen den SV Rödinghausen offenbarten. So wirklich erklären konnte sich die überraschende Niederlage gegen die Gäste aus Ostwestfalen kaum jemand. Ob es an der kräftezehrenden Partie gegen die U23 des BVB, am momentanen Verletzungspech oder an der Stärke der Rödinghausener lag, ist im Nachhinein nicht so leicht zu beantworten. Vermutlich wird es eine Mischung aus allem gewesen sein. Unser Cheftrainer Marco Antwerpen betonte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel noch einmal, wie sehr sich das momentane Verletzungspech bemerkbar machte und wie schwer es ist, die neu dazugekommenen Ausfälle von Daniel Reiche & Edwin Schwarz zu kompensieren.
Ein kleiner Lichtblick am Abend war, dass die Dortmunder im Parallelspiel gegen den Bonner SC nicht über ein Unentschieden hinaus kamen und den Vorsprung zu unserer Mannschaft somit nur leicht ausbauen konnten. 

Es gilt nun, die Köpfe nicht hängen zu lassen und mit vollem Fokus auf die Aufgabe am kommenden Samstag zu blicken. Die Schalker werden aufgrund des 2:0-Erfolgs im letzten Spiel gegen den bis dato ungeschlagenen Aufsteiger aus Wuppertaler mit gestärktem Selbstbewusstsein antreten.  Auf dem Feld stand bei dem Sieg auch der ehemalige Bundesliga-Kicker Sydney Sam, der theoretisch auch am Samstag erneut auflaufen könnte. Für ein Kuriosum im Spiel gegen den WSV sorgte Ersatztorwart und Torwarttrainer Christian Wetklo: der ehemalige Bundesliga-Keeper handelte sich in der 76. Spielminute einen Platzverweis wegen einer Unsportlichkeit ein, obwohl er sich dabei selbst auf der Ersatzbank befand.
Trotz des Erfolges gegen den Wuppertaler SV befindet sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger, den einige Fußballfreunde sicherlich noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler kennen dürften, mit 13 Punkten aktuell nur im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem Durchschnittsalter von nur 20,97 Jahren gehört das Team zu einer der jüngsten Mannschaften in der ganzen Regionalliga und die vielen jungen Spieler & Talente müssen sich erstmal an den schnellen Fußball in der 4. Liga gewöhnen.
Es wird eine schwere, wenn auch nicht unlösbare Aufgabe gegen die Schalker drei Punkte zu entführen. Dabei freuen wir uns über eure Unterstützung und hoffen,gemeinsam mit euch eine neue Siegesserie starten zu können!

Vik, Vik, Viktoria!


Social Media

Volge uns auf Social Media!