Viktoria Köln 1904

bwin

Hitziges Spitzenspiel findet keinen Sieger

Foto: © Peter Ciper

17.09.2016

Das als Spitzenspiel titulierte Aufeinandertreffen zwischen Viktoria Köln und Borussia Dortmund II endet nach Toren von Sven Kreyer für Köln (13.) und Sören Dieckmann (29.) für Dortmund mit 1:1.

Im Gegensatz zum Spiel in Aachen nahm Trainer Marco Antwerpen zwei Änderungen in der Startelf vor. Durch die Rotsperre von David Jansen beorderte er Torjäger Sven Kreyer in die Spitze, dazu nahm Patrick Koronkiewicz wieder seinen angestammten Platz in der Rechtsverteidigung ein.
Nach elf Minuten musste unsere Viktoria zunächst einen Rückschlag hinnehmen, da Daniel Reiche mit muskulären Problemen in der Wade nicht mehr weiterspielen konnte, für ihn kam der ehemalige Borusse Markus Brzenska. Die personelle Änderung hatte allerdings keine Auswirkungen auf den Offensivdrang der Viktoria, denn nur zwei Zeigerumdrehungen später lag der Ball das erste Mal im Netz der Dortmunder. Mike Wunderlich chippte den Ball in den Strafraum, wo ihn Fatih Candan gut verarbeiten und auf Sven Kreyer weiterleiten konnte. Dieser hatte keine Probleme, den Ball aus fünf Metern in der kurzen Ecke zu versenken. In einem hitzigen Spiel mit vielen Zweikämpfen blieb das Verletzungspech auf Seiten der Kölner, denn Edwin Schwarz knickte mit dem Knöchel um, konnte aber nach Behandlungspause weiterspielen. Durch die zwischenzeitliche Unterzahl hatten die Dortmunder Oberwasser und kamen zum Ausgleich. Nach einem Durchbruch über links konnte Dominik Lanius zunächst noch das Kopfballduell gewinnen, aber der Ball landete vor den Füßen von Sören Dieckmann. Bei seinem Schuss hatte unser Keeper Philipp Kühn keine Abwehrchance. Die letzte Szene vor dem Halbzeitpfiff sorgte noch einmal für einen Aufschrei im gut gefüllten Sportpark. Nach einer Ecke rettete Sascha Eichmeier mit Hilfe der Latte einen Kopfball auf der Linie. Dann ging es mit dem Unentschieden in die Pause.

Zweite Halbzeit bleibt spannend, aber torlos

In der 2. Halbzeit zeigten die Dortmunder von Beginn an, warum sie bis jetzt in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatten und machten ordentlich Druck. Den Weitschuss von Massih Wassey lenkte Philipp Kühn an die Latte und auch sonst bestimmte die Borussia zunächst das Geschehen. Unsere Viktoria fokussierte sich im zweiten Durchgang vermehrt auf die Defensive, konnte die vielen Standardsituationen und Angriffe der Dortmunder aber gut abwehren, sodass es bis zum Ende spannend blieb. Die Schlussphase verlief ohne große Highlights und war nicht so spektakulär wie die vorherigen Minuten.
Im Endeffekt kann sich die Mannschaft über den Punkt im Spitzenspiel freuen, denn die Dortmunder verfügen über eine starke Mannschaft und individuelle Klasse. Durch das Unentschieden verbleibt die Viktoria auf dem 3. Tabellenrang.
Die nächste Aufgabe wartet schon am Dienstag, denn das Nachholspiel des 5. Spieltags gegen den SV Rödinghausen steht auf dem Programm. Um 19:30 wird im Sportpark Höhenberg angepfiffen, wir freuen uns auf große Unterstützung von den Rängen.

Vik, Vik, Viktoria!

------------------------
FC Viktoria Köln
Kühn  - Eichmeier, Lanius, Reiche (11. Brzenska), Koronkiewicz-  Backszat, Schwarz (68. Lejan) - Golley, Wunderlich, Candan (56. Holzweiler) - Kreyer

Borussia Dortmund U23

Bonmann - Dietz, Zimmernann, Mainka, Camoglu - Karazor, Hober - Dieckmann (87. Arweiler), Wassey, Sauerland (87. Eberwein)- Al Ghaddioui

Tore
1:0 - Kreyer (13.)
1:1 - Dieckmann (29.)

Zuschauer
1096


Social Media

Volge uns auf Social Media!