Viktoria Köln 1904

bwin

Spielbericht | Die Viktoria auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer

23.04.2016

Der FC Viktoria Köln trennt sich mit 1:1 (1:0) von den Sportfreunden Lotte vor 1081 Zuschauern im Sportpark am Lotter Kreuz. Die Tore erzielten Dennis Malura (30') und Kevin Freiberger (50').

Im Duell mit dem Tabellenführer musste Trainer Kaczmarek auf Nottbeck, Jerat, Guirino, Reichert und Heister verzichten. Schwarz war unterdes nach seiner Verletzungspause wieder einsatzbereit.

Das Spiel am Lotter Kreuz brauchte nicht lange für die erste Torchance. Eine Flanke von Granatowski fand im Zentrum den freistehenden Tankulic. Der Lotter Stürmer schaffte es nicht den Ball druckvoll zu köpfen und somit konnte Pellatz ohne Mühe parieren. Dann war die Viktoria an der Reihe. Eine Kombination über Reiche, Schwarz und Wunderlich fand in der Schnittstelle Jansen, der den Ball per Volley aus 16 Metern nur knapp über das Tor schoss. In der 24. Minute eine ähnliche Szene wie zuvor. Ein gelupfter Pass in den Sechszehner fand erneut Jansen. Sein Volley ging diesmal deutlicher über das Gehäuse der Sportfreunde Lotte. Sechs Minuten später konnte die Viktoria eine der zahlreichen Freistoßmöglichkeiten verwerten. Lotte gelang es vorerst den Ball zu klären, doch Klingenburg zog per Volley ab und fand den Fuß von Malura, welcher den Ball letztendlich aus zwei Metern ins Tor beförderte. Kurz vor der Halbzeit dann eine unschöne Szene direkt vor der Auswechselbank der Heimmannschaft. Wunderlich setzte sich gegen drei SFL-Spieler durch und das gefiel dem vierten im Bunde Granatowski anscheinend gar nicht. Er pflügte den Kölner Spielführer rüde um und bekam mit sehr viel wohlwollen des Schiedsrichter nur die gelbe Karte.

Drei Platzverweise für unsere Viktoria 

Wie in Hälfte eins ließ die erste Torchance des zweiten Durchgangs nicht lange auf sich warten und wurde von den Gastgebern prompt verwertet. Ein Eckball in der 50. Spielminute fand Freiberger, der eiskalt per Volley abschloss. Keine Chance für Pellatz im Kölner Tor. Das Spiel wirkte deutlich belebter als im ersten Durchgang und die Viktoria hätte erneut in Führung gehen können. Klingenburgs Versuch mit dem linken Fuß verfehlte nur knapp das Tor von Lotte Keeper Fernandez. In der Schlussphase dann erneut eine Schrecksekunde für die Kölner. Nach einem Zusammenprall mit einem Lotte Spieler, blieb Pellatz regungslos am Boden liegen. Nach einer zweiminütigen Behandlungspause ging es weiter für den Viktoria Schlussmann. Kurze Zeit später sah Brzenska nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Es wurde noch verrückter. Bei einem Abwehrversuch kam Pellatz aus dem Tor. Nach vermeintlichem Handspiel außerhalb des Strafraumes schickte der Schiedsrichter Pellatz mit glatt rot vom Platz. Viktoria hatte schon drei mal gewechselt und so musste Feldspieler Jansen ins Tor. Der anstehende Freistoß erbrachte nichts außer die nächste Verletzungsunterbrechung. Dieses Mal erwischte es Schwarz. Er konnte nach kurzer Pause aber weiter machen. Als Schwarz wieder aufs Spielfeld wollte und dabei schon den Rasen betrat, gab ihm der Schiedsrichter auch noch eine gelbe Karte. Da dieser schon gelb gesehen hatte, musste der dritte Viktoria-Spieler vom Platz. Unglaublich! Tore gab es keine mehr und so trennten sich Viktoria Köln und die Sportfreunde Lotte mit einem 1:1-Unentschieden.

Das nächste Spiel der Viktoria findet am kommenden Samstag gegen den SC Wiedenbrück statt. Im Sportpark Höhenberg geht es, wie gewohnt, um 14 Uhr los.

Bis dahin, VikVikViktoria!

____

FC Viktoria Köln

Pellatz – Malura (69. Koronkiewicz), Brzenska, Reiche, Lejan – Schwarz, Klingenburg (82. Van Santen), Wunderlich – Candan, Jansen, Reimerink (69. Schwadorf)

SF Lotte

Fernandez – Nauber, Rahn, Dej, Tankulic (72. Neidhart), Heyer (69. Wendel), Granatowski, Freiberger, Pires-Rodrigues, Langlitz, Al-Hazaimeh

Tor
0:1 Malura (30’)

1:1 Freiberger (50’)

Zuschauer
1081


Social Media

Volge uns auf Social Media!