Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Spielbericht | Niederlage im Verfolgerduell

12.03.2016 Im direkten Duell um den dritten Platz trafen sich die SG Wattenscheid 09 und der FC Viktoria Köln im Lohrheidestadion vor 767 Zuschauern. Das Spiel endete 2:1 (1:0) zu Gunsten der Heimmannschaft. Die Tore erzielten Buckmaier, Kaya und Reimerink. Trainer Tomasz Kaczmarek konnte nach dem letzten Spiel gegen den TuS Erndtebrück wieder auf fast alle Spieler zurückgreifen. Lediglich Jerat meldete sich noch krank, neben den Verletzten Kreyer und Wunderlich. Die Startformation blieb dieselbe, auf der Bank gab es einige Änderungen. Schwadorf rückte nach abgesessener Sperre wieder in den Kader. Für beide Mannschaften war die Zielsetzung gleich. Man wollte am Ende des Spieltages den dritten Tabellenrang einnehmen. Dementsprechend verlief auch die Anfangsphase der Begegnung ohne große Torchancen und risikoreiche Aktionen. Die erste Chance ergab sich auf Seiten der Kölner, durch einen Fernschuss von Nottbeck, welcher zu mittig platziert war. Auch Reimerink platzierte seinen Schuss in der 18. Spielminute von rechts außen nicht gut genug und scheiterte, wie Nottbeck zuvor, am Schlussmann Sancaktar. Zwanzig Minuten später dann die größte Chance der Viktoria in Durchgang eins. Lejans Ecke findet den Kopf von Brzenska am kurzen Pfosten, aber erneut ist der Wattenscheider Torwart zur Stelle. Dann schien es so, als gäben sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zur Halbzeit zufrieden. Nach einem langen Diagonalball traf Wattenscheid dann auch noch aus dem Nichts zum 1:0 durch Buckmaier. Schiedsrichter Waschitzki pfiff anschließend sofort zur Halbzeit.  Viktorias Fleiß und Wille wird nicht belohnt  Anpfiff der zweiten Halbzeit und die Viktoria rannte prompt an. Es war deutlich zu sehen, dass der späte Führungstreffer aus der ersten Halbzeit die Kölner unbeeindruckt gelassen hatte. Es dauerte keine zehn Minuten und man traf zum verdienten Ausgleich durch Reimerink. Zuvor flankte Malura von rechts ins Zentrum, der Ball fand keinen Kölner, wurde aber auch nicht geklärt. So konnte Reimerink den Ball aus sieben Metern ins rechte Eck schießen. Von Seiten der Heimmannschaft war bisher gar nichts zu sehen, sie wurde es durch den Ausgleich wach gerüttelt. In der 71. Spielminute erzielten die Wattenscheider erneut ein Tor aus dem Nichts. Top- Stürmer Kaya wurde durch die Schnittstelle der Viktoria- Innenverteidigung in Richtung Pellatz geschickt und verwandelte den Ball souverän zur erneuten Führung. Danach waren es erneut die Kölner, die das Spiel dominierten, doch der Ertrag blieb aus. Zudem wurde Candan im Sechszehner zu Boden gerissen, bekam jedoch keinen Elfmeter zugesprochen. Eine klare Fehlentscheidung des Unparteiischen. Danach gelang es der Viktoria nicht mehr zwingend genug vor das Tor der Wattenscheider zu kommen und man verlor die Partie unglücklich mit 1:2. Bis zum nächsten Spiel ist es gar nicht mehr so lang. Am Donnerstag empfängt die Viktoria die Mannschaft des FC Wegberg- Beeck im Sportpark Höhenberg. Um 19:30 Uhr geht es los, wir hoffen auf Eure zahlreiche Unterstützung.

Bis dahin, VikVikViktoria!

____ 

Viktoria Köln

Pellatz – Malura, Brzenska, Reiche, Lejan – Nottbeck (72. Klingenburg), Schwarz, Krempicki (46. Schwadorf ) – Heister (56. Candan), Jansen, Reimerink

SG Wattenscheid 09

Sancaktar – Meier, Braun, Mohammad (85.Clever), Kacinoglu – Schneider, Klinger, Taskin (78. Kasela), Buckmaier (90. Tobor), Glowacz – Kaya

Tor
1:0 Buckmaier (45.)

1:1 Reimerink (55.)

2:1 Kaya (71.)

Zuschauer 

767


Social Media

Volge uns auf Social Media!