Viktoria Köln 1904
bwin
Suche

Spielbericht | Ausrufezeichen gegen den TuS Erndtebrück

05.03.2016 In einer tollen Nachmittagspartie glänzte die Viktoria mit einem 5:0 (3:0) Sieg über den TuS Erndtebrück. Die Treffer erzielten Florian Heister, Conner Krempicki und David Jansen mit einem Hattrick. Die 536 Zuschauer im Sportpark Höhenberg sehen ein munteres und mutiges Spiel der krankheitsgeschwächten Viktoria- Mannschaft.  Auf Grund einiger krankheitsbedingter Ausfälle musste Trainer Tomasz Kaczmarek die Startformation auf einigen Positionen umstellen. Nicht zur Verfügung standen Costa, Jerat, Candan, Koronkiewicz und Kreyer (Stressreaktion im Fuß). In die Startelf rückten Brzenska für Costa, Krempicki für Klingenburg und Heister für Candan. Neu auf der Reservebank nahmen Haitz, van Santen, Guirino, Lanius und Bors platz. Ab der ersten Spielminute konnten die Zuschauer im Sportpark Höhenberg eine bis in die Haarspitzen motivierte Elf der Viktoria sehen. Bereits in der neunten Spielminute erzielte Jansen das 1:0. Die Mittelfeldakteure Heister und Krempicki kombinierten sich auf links sehenswert durch die Verteidigung der Gäste aus Erndtebrück, Heister hebt den Ball ins Zentrum, wo Jansen den Ball über die Linie schoss. Auch nach der Führung ging es weiter in Richtung Tor von Erndtebrück. Krempicki versuchte es per Volley aus der zweiten Reihe, traf den Ball jedoch nicht richtig und verfehlte das Tor. Keine fünf Minuten später erzielte die Viktoria dann den zweiten Treffer. Wieder über links, flankte Lejan vor das Tor von TuS-Keeper Bäcker, welcher den Ball unglücklich vor die Füße von Jansen abfälschte. Der Kölner Mittelstürmer stand erneut richtig und sorgte mit seinem zweiten Treffer für den Ausbau der Führung. In der 24. Minute wurde es dann gefährlich vor dem Kölner Tor. Eine Flanke von links findet am langen Pfosten, circa 14 Meter vor dem Tor, Balci. Dieser nimmt den Ball mit vollem Risiko Volley und verzieht nur knapp über das Tor von Pellatz. In der Schlussphase war es dann Krempicki, der doch noch ein Tor erzielen konnte. Die „Nummer 7“ der Viktoria schnappte sich vor dem Sechszehner den Ball und dribbelte durch die Verteidiger und dann sogar über die Torlinie.
Youngstar Heister mit erstem Treffer in der Regionalliga West Auch Halbzeit zwei startete deutlich mit Plus auf Seiten der Viktoria. Bereits in der 46. Spielminute verpasste Jansen nur knapp vor dem Tor nach einer Flanke von Malura. Vier Minuten später durfte der jüngste Mann auf dem Platz die Arme in die Luft reißen. Der flinke Mittelfeldspieler Heister traf nach Vorarbeit von Krempicki zum 4:0 und krönte damit seine starke Leistung im gesamten Spiel. Während seiner Auswechslung gab es stehende Ovationen von den Rängen. Die Viktoria wirkte wie befreit und spielte weiter in Richtung Tor von Erndtebrück Schlussmann Bäcker. Erst scheiterte Malura am Außennetz aber wenige Minuten später traf Jansen zum dritten Mal an diesem regnerischen Samstag und wieder war es Krempicki mit der Vorlage. Er drang in den 16er ein, ließ zwei Gegner stehen und fand Jansen vor dem Tor, der den Ball souverän einschob. Der Rest der Begegnung plätscherte, wie der Regen im Sportpark, vor sich hin und es gab keine weiteren Torchancen. Am kommenden Wochenende reist der FC Viktoria Köln zur SG Wattenscheidt 09. Am Samstag, den 12.03.16, wird um 15 Uhr im Lohrheide-Stadion angepfiffen.

Bis dahin, VikVikViktoria!

____

Viktoria Köln

Pellatz – Malura, Brzenska, Reiche, Lejan – Nottbeck (73. Bors), Schwarz (65. Haitz), Krempicki – Heister (59. Klingenburg), Jansen, Reimerink

TuS Erndtebrück

Bäcker – Treude, Schmidt (69. Andrijanic), Gomes Pereira, Balci, Hammel (46. Miyazawa), Viegas do Amaral (57. Böhmer), Below, Campagna, Schaal, Saglam

Tor
1:0 Jansen (9.)

2:0 Jansen (19.)

3:0 Krempicki (44.)

4:0 Heister (50.)

5:0 Jansen (63.)

Zuschauer  

536


Social Media

Volge uns auf Social Media!