Viktoria Köln 1904

bwin

Spielbericht | Viktoria Köln dominiert Alemannia Aachen

28.11.2015

Im Verfolgerduell schlägt der FC Viktoria Köln die Alemannia aus Aachen souverän mit 6:0 (3:0). Die Tore im gut besuchten Sportpark Höhenberg erzielen Steegmann (3'/75'), Reimerink (20'), Wunderlich (40'), Mombongo-Dues (79'/90').

Vergangene Woche hieß es für die Elf von Trainer Tomasz Kaczmarek noch im  Bitburger Pokal eine Pflichtaufgabe gegen Euskirchen zu lösen, nun war wieder die Regionalliga West an der Reihe. Stammtorhüter Nico Pellatz war nach überwundener Muskelverletzung wieder zwischen den Pfosten. Marcus Steegmann durfte sein Startelfdebüt geben, dafür nahm Sven Kreyer zunächst auf der Bank platz. 

Die Viktoria legte sofort stürmisch los und ging früh in Führung. Steegmann brachte unsere Viktoria nach einer passgenauen Flanke von Lejan bereits in der 3. Spielminute auf die Siegesstraße. Aachen versuchte sich noch zu wehren aber kurze Zeit später setzte die Kaczmarek-Elf das nächste Ausrufezeichen. Nach einer schönen Kombination von Klingenburg und Jerat im Mittelfeld hat Reimerink auf der rechten Seite viel Platz. Er lässt noch mal einen Aachener eiskalt stehen und schiebt den Ball in die lange Ecke an Torhüter Löhe vorbei. Das Spiel wurde ruppiger und vor allem Klingenburg wurde im Mittelfeld hart angegangen. Ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und zog zielstrebig auf das Aachener Tor zu. Seinen Schuss konnte Keeper Löhe zwar parieren aber der Ball prallte ab und Wunderlich versenkt das Spielgerät sicher zur 3:0-Halbzeitführung.

Die Viktoria verdoppelte in Überzahl die Halbzeitführung

In Halbzeit zwei waren es dann nicht 3 Minuten bis zum ersten Treffer sondern 30 Minuten, aber der Torschütze blieb der gleiche: Steegmann traf zum 4:0 nach Vorarbeit von Wunderlich. Danach war für Steegmann der Arbeitstag beendet und Mombongo- Dues kam für ihn ins Spiel. Den Platz frühzeitig verlassen musste der Aachener Dowidat. Er foulte widerholt und sah folgerichtig die gelb-rote Karte in der 72. Spielminute. Der eingewechselte Mombongo- Dues brauchte lediglich drei Minuten bis er ebenfalls einen Torerfolg feiern konnte. Nach einer erneuten Kopfballvorlage von Mike Wunderlich brachte er den Ball mit der Fußspitze zum 5:0 über die Torlinie. Er hatte noch nicht genug und setzte mit seinem Tor zum 6:0 in der 90. Minute den Schlusspunkt. 

Trainer Tomasz Kaczmarek sagte auf der anschließenden Pressekonferenz: „Die Moral der Spieler ist seit Wochen sehr stark und heute haben sie sich dafür belohnt“.

Am kommenden Samstag, den 05.12.2015 um 14 Uhr, reist die Viktoria nach Gelsenkirchen zur U23 des FC Schalke 04. Seid dabei und feuert unsere Jungs auch auswärts lautstark an.

___

FC Viktoria Köln

Pellatz - Koronkiewicz, Costa, Reiche, Lejan – Jerat, Wunderlich, Nottbeck – Reimerink (84. Krempicki), Steegmann (76. Mombongo- Dues) , Klingenburg (83. Kreyer)

Alemannia Aachen

Löhe – Winter, Lünenbach, Löhden, Ernst - Staffeldt, Müller, Mohr (59. Gödde), Dowidat– Maier, Ito 

Tore

1:0 – Steegmann (3’)

2:0 – Klingenburg (20’)

3:0 – Wunderlich (40’)

4:0 – Steegmann (75’)

5:0 – Mombongo- Dues (79’)

6:0 – Mombongo- Dues (90’)

Besondere Vorkommnisse

gelb-rote Karte: Dowidat (72’)

Zuschauer

1777


Social Media

Volge uns auf Social Media!