Viktoria Köln 1904

bwin

Viktoria Köln dominiert den Aufsteiger aus Velbert

26.09.2015

Der sichere 5:1 Heimsieg von Viktoria Köln über die Gäste der Sport- und Spielvereinigung Velbert lässt die 713 Zuschauer im Sportpark Höhenberg jubeln. Für Viktoria treffen Freddy Mombongo- Dues (2x), Mike Wunderlich, Connor Krempicki und Jules Reimerink. Das Tor der Gäste erzielt ehemalige Viktoria- Spieler David Müller.

Die einzige Veränderung zum Sieg über Wegberg-Beeck war das Startelfdebüt von Tim Jerat. Er rückte für René Klingenburg auf die zentrale Mittelfeldposition neben Mike Wunderlich und Edwin Schwarz.

Die Mannschaft um unseren Trainer Kaczmarek macht von Beginn an deutlich, dass sie die drei Punkte im heimischen Sportpark Höhenberg behalten wollten. Dann ging es direkt ganz schnell. Nach Freistoß von Wunderlich, nutzte Tim Jerat den Abpraller für einen erneuten Schuss, dieser fand Freddy Mombongo-Dues und der brauchte nur noch die Hacke zur 1:0-Führung hin halten. Zwei Minuten später war unser Stürmer wieder gefährlich im Strafraum. Schultens kann ihn nur durch eine Grätsche von hinten stoppen. Der Schiedsrichter hatte keine Wahl: Elfmeter und eine gelbe Karte für Schultens. Unser Kapitän Wunderlich trat an und verwandelte sicher zur 2:0-Führung. Drei Minuten später war es wieder Mombongo-Dues, der mit der Hacke das 3:0 erzielte.

Viktoria Köln dominierte das Spiel bis zum Schluss

Kaum hatte Schiedsrichter Schäfer das Spiel wieder angepfiffen legte Viktoria Köln das nächste Tor nach. Jules Reimerink brachte eine schöne Flanke in den Strafraum, wo Krempicki bereits an der Strafraumgrenze lauerte und mit einem strammen Schuss den Ball zum 4:0 verwandelte. Nach einer Phase von vielen guten Spielzügen machte Reimerink das 5:0 (77.). Unsere „Nummer 17“ spielte den Velberter Torhüter aus und schlenzte den Ball aus mehr als 20 Metern von der rechten Seite ins Tor. Ein sehenswerter Treffer des Niederländers. Einen kleinen Dämpfer bescherte der Ex- Viktorianer David Müller mit seinem Anschlusstreffer zum 1:5 in der 88. Spielminute.

Der FC Viktoria Köln hatte an diesem Tag von der ersten bis zur letzten Minute das Spiel in der Hand. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurden fünf sehenswerte Treffer herausgespielt. Eine sehr gute Leistung, die Vorfreude auf die nächsten Spiele beschert.

Für Viktoria Köln heißt der nächste Gegner Rot-Weiss Essen. Los geht es am Freitag um 19.30 Uhr an der Hafenstraße.

Der FC Viktoria Köln freut sich auf zahlreiche Unterstützung!

Bis dahin, Vik, Vik, Viktoria!

___

FC Viktoria Köln:

Pellatz - Lejan, Brzenska, Reiche, Malura - Krempicki, Jerat (62. Klingenburg)

 Wunderlich, Schwarz (76. Costa), Reimerink - Mombongo-Dues (71. Haitz)

SSVg Velbert:

Sprenger – Andersen, Schultens, Zumbe, Fagasinski (35. Mondello) – Schlösser (73. Dogan), Müller, Hagemann, Zent – Trisic, Canbulut (58. Zander)

Tore:

1:0 Mombongo-Dues (14.)

2:0 Wunderlich (17.)

3:0 Mombongo-Dues (20.)

4:0 Krempicki (46.)

5:0 Reimerink (77.)

5:1 David Müller (87.)

Zuschauer: 713

 

 


Social Media

Volge uns auf Social Media!