Aktuelles

Viktoria Köln mit drei Siegen in einer Woche

08.03.2015

Spielbericht -- FC Viktoria Köln - SG 09 Wattenscheid 2:0 (1:0)

Viktoria Köln besiegt die SG Wattenscheid mit 2:0 im Sportpark Höhenberg. Die Viktoria-Elf ist über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, macht es aber bis zum Schluss spannend. Lukas Nottbeck und Mike Wunderlich ermöglichen mit ihren Treffern den nächsten Heimerfolg.

Schöner hätte die Woche für unseren Trainer, Tomasz Kaczmarek, wohl kaum sein können. Am Dienstag wurde er mit der Geburt seiner Tochter beglückt und auch fußballerisch lief es einwandfrei. Drei Spiele, drei Siege lautet die Bilanz am Ende der Woche. Nachdem man zuletzt gegen den SC Verl gewinnen konnte und auch im Pokal eine Runde weiter gekommen war, sollte auch gegen die SG Wattenscheid ein Sieg eingefahren werden.

Im Vergleich zum Pokalspiel wurde auf drei Positionen gewechselt. Marcus Steegmann rückte für Tim Väyrynen in den Sturm. Mike Wunderlich kam für Masatoshi Hamanaka und Timo Röttger nahm die Position des Linksverteidigers für Sebastian Spinrath ein. 

Viktoria Köln machte schnell deutlich, dass sie dieses Spiel für sich entscheiden wollte. Unsere Mannschaft war zwar im Ballbesitzt überlegen, doch die Angriffe fanden auf dem schwer zu bespielenden Platz nur selten einen ausgereiften Abschluss. 

So war es ein Standard, der Viktoria Köln die Führung bescherte. Mike Wunderlich trat zum Freistoß an und brachte den Ball auf Höhe des langen Pfostens. Dort köpft Lukas Nottbeck zum 1 zu 0 ein (23. Minute). 

Viktoria Köln machte daraufhin weiter Druck. Die Versuche von Silvio Pagano und Gaetano Manno verpassten jedoch knapp das Tor.

Unnötige Spannung in Halbzeit zwei

Auch nach der Halbzeit drängte Viktoria auf den zweiten Treffer. Doch die 788 Zuschauer warteten zunächst vergeblich auf das erlösende zweite Tor. Im Gegenteil: Nachdem die Chancen von Mike Wunderlich und Daniel Reiche nicht genutzt werden konnten, bekam das Viktoria-Team fast die Abrechnung. Denn es gab Elfmeter für Wattenscheid! Bei einer der seltenen Szenen von Wattenscheid im Viktoria-Strafraum, kam Timo Röttger ein wenig zu spät und brachte Güngör Kaya im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Christian Bandurski zeigte sofort auf den Punkt.

Doch unser Keeper Nico Pellatz hielt die Viktoria im Spiel. Er wehrte den Schuss von Mario Klinger ab. Und auch der Nachschuss konnte von den Wattenscheidern nicht verwandelt werden - hier rettete der Pfosten.

Wach gerüttelt von der Parade gab unser Team noch einmal alles. Nach einem guten Angriff von Mike Wunderlich, wurde unsere „Nummer 8“ klar im Strafraum zu Fall gebracht. Unser sicherer Elfmeter-Schütze verwandelte den fälligen Strafstoß und bescherte der Viktoria den 2:0-Sieg. 

Unter dem Strich gewann die Viktoria verdient mit 2:0. Die Spannung wurde durch die knappe Führung jedoch lange hoch gehalten. Viktoria Köln springt mit dem Sieg auf den vierten Tabellenplatz der Regionalliga West und hält somit den Anschluss zur Tabellenspitze.

Lange Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Viktoria Köln empfängt bereits am Dienstag um 19:30 Uhr den KFC Uerdingen. Lasst uns die Jungs wieder tatkräftig unterstützen! 

Bis dahin, VikVikViktoria! 

Viktoria Köln: Nico-Stephano Pellatz - Daniel Reiche, Claus Costa, Patrick Koronkiewicz, Timo Röttger - Gaetano Manno (65. Jules Schwadorf), Lukas Nottbeck, Mike Wunderlich, Silvio Pagano (86. Sebastian Spinrath), Timo Staffeldt - Marcus Steegmann (60. Tim Väyrynen)

SG Wattenscheid: Tim Boss - Adrian Schneider, Christ Kasela Mbona, Eren Taskin (89. Colin Schmitt), Felix Clever, Felix Stahmer, Güngör Kaya, Koray Kacinoglu, Okan Solak (46. Lucas Oppermann), Ridvan Avci, Stefan Grummel (66. Mario Klinger)

Gelbe Karten: Nottbeck (Viktoria Köln) - Stahmer, Kasela Mbona, Boss (alle SG Wattenscheid)

Tore: 1:0 Nottbeck (23.), 2:0 Wunderlich (83., Foulelfmeter)

Zuschauer: 788


Social Media

Volge uns auf Social Media!