FC Viktoria Köln 1904

Mein Verein, rechts vom Rhein!

Aktuelles

Kantersieg im letzten Test vor RWO

10.02.2018

Im letzten Testspiel vor dem Start gegen Rot-Weiß Oberhausen am kommenden Freitag zeigte unsere Viktoria im letzten Testspiel gegen den Mittelrheinligisten FC Pesch eine starke und souveräne Leistung. Beim 7:0 (3:0) treffen Mike Wunderlich dreimal, Leander Goralski (zweimal), Daniel Reiche und Marc Brasnic.

Nach der Rückkehr aus der Türkei ins kalte Deutschland und einem Training am Freitag stand für unsere Viktorianer am Karnevalssamstag der letzte Test vor dem Regionalliga-Wiederauftakt gegen RWO im heimischen Sportpark Höhenberg (16.02.) auf dem Programm. Gegner war der Mittelrheinliga-Aufsteiger FC Pesch, auf den die Viktoria auch schon in der Sommervorbereitung getroffen war - damals allerdings aufgrund deutlich besserer äußerer Bedingungen auf dem Naturrasen und nicht auf dem neuen, höher gelegenen Kunstrasen. Bei der Saisoneröffnung endete das Spiel deutlich mit 6:2 und auch heute sollte die Begegnung ziemlich einseitig werden.
Von Beginn an bestach die Viktoria heute mit hohem und aggressivem Pressing und setzte so den klassentieferen Gegner schon hoch in der eigenen Hälfte unter Druck. So dauerte es auch nur neun Minuten, bis die Kugel das erste Mal im Pescher Netz lag. Nach einer Ecke von links und einer Kopfballverlängerung konnte Daniel Reiche unbedrängt einköpfen. Dann gab es, trotz der starken Leistung, einen dicken Wehrmutstropfen, denn Hendrik Lohmar verletzte sich an der Schulter und musste von einem Krankenwagen abtransportiert werden – gute Besserung an dieser Stelle.
Der spielerischen Qualität tat das aber keinen Abbruch, denn kurz darauf stand es nach einer tollen Kombination, an dessen Ende Mike Wunderlich alleine vor dem Tor auftauchte, auch schon 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Sven Kreyer im Strafraum umgerissen, folgerichtig gab es dafür einen Strafstoß. Den parierte Keeper Ferhat Tuncer zwar, gegen den Nachschuss von Wunderlich hatte er dann aber keine Chance mehr, so dass es mit dem 3:0 in die Pause ging.

Auch nach dem Wiederanpfiff legte unsere Viktoria direkt los wie die Feuerwehr. Simon Handle flankte nach einer kurzen Ecke ins Zentrum, wo Innenverteidiger Leander Goralski mit dem Kopf auf 4:0 erhöhte. Nach 60 Minuten schnürte Goralski sogar einen Doppelpack, als eine Kopfball-Bogenlampe überraschend über den verdutzten Tuncer ins lange Eck fiel. Der eingewechselte Marc Brasnic brachte in der Schlussphase noch einmal richtig Schwung in die Partie und legte in der 75. Minute mustergültig für Wunderlich auf, der so seinen Dreierpack schnüren konnte. Zwei Minuten später dribbelte Brasnic dann selbst durch die gesamte Abwehr und stellte so den 7:0-Endstand her!

Trotz des dauerhaften Regens waren nach dem Abpfiff alle mit der Leistung zufrieden, so dass positiv in Richtung Freitag geblickt werden kann!

FC Viktoria Köln
Patzler – Eichmeier, Goralski, Reiche, Koronkiewicz – Lohmar (Junglas) – Handle (Rüzgar), Wunderlich, Backszat (Fiore), Holzweiler – Kreyer (Brasnic)

Tore
1:0 – Daniel Reiche (9.)
2:0 – Mike Wunderlich (22.)
3:0 – Mike Wunderlich (42.)
4:0 – Leander Goralski (46.)
5:0 – Leander Goralski (60.)
6:0 – Mike Wunderlich (75.)
7:0 – Marc Brasnic (77.)


Social Media

Zeig uns deine Unterstützung!


Besuchen Sie uns auch auf „Instagram“

Instagram